„Eine Nullrunde wird es nicht geben“

Molkereien: Heute Einigung oder Ausweitung der Streiks?

image_pdfimage_print

Milch

Landkreis – Es dauert noch: Die Tarifparteien in der bayerischen Milchwirtschaft trafen sich zum zweiten Mal in München zu Verhandlungen. Durchbruch und Einigung – oder eine Ausweitung der Streiks? Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten erwartet ein Angebot der Arbeitgeber. Deren Verband zeigt sich grundsätzlich bereit dazu. Ob die Arbeitgeber das Angebot aber heute schon auf den Tisch legen werden, sei offen, so die NGG. Eine Nullrunde werde es nicht geben, allerdings wohl auch nicht die von der Gewerkschaft geforderten sechs Prozent. 

Die NGG will die Ausbildungsquote erhöhen, eine unbefristete Übernahme nach der Lehre und eine Überprüfung des Tarifvertrages zur Altersteilzeit. Die hohe Streikbeteiligung von über 2.000 Mitarbeitern wertet die Gewerkschaft als Bestätigung ihrer Forderungen. Bereits die ganze Woche über ist es in vielen Milchwerken in ganz Bayern zu Warnstreiks gekommen.

Vor allem kleinere Milchverarbeiter leiden laut Gewerkschaft unter den hohen Milchpreisen und Energiekosten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.