Das Friedenslicht in die Heimat getragen

Unsere schönste Meldung am 4. Advent: Jugendfeuerwehr bei Übergabe dabei

image_pdfimage_print

Frieden 1 Zum heutigen letzten Adventsonntag 2014 die schönste Meldung am Abend: Die Jugendfeuerwehr Schnaitsee reiste zur Friedenslicht-Übergabe! Und die Wächterin des Lichts ist Michaela Huber. Es war eine Exkursion nach Tittmoning. Dort fand die alljährliche Friedenslicht-Übergabe statt. Zahlreiche Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis Traunstein fanden sich dort ein, als der Stadt Tittmoning von der Feuerwehr aus dem Bezirk Braunau das Friedenslicht von Bethlehem übergeben wurde. Jedes Jahr reist ein Kind in das Land, in dem Gewalt und Zerstörung an der Tagesordnung sind, und entzündet dort die Friedensflamme in der Geburtsgrotte in Bethlehem …

Von dort wird die Flamme in zahlreiche europäische Länder und sogar nach Amerika gebracht. Junge engagierte Menschen, wie die Jugendfeuerwehren tragen das Friedenslicht dann in ihre Heimat …

… und teilen es mit den Menschen ihrer Gemeinde.               uk   ju

 Frieden 2

Unser Bild zeigt die Jugendfeuerwehr Schnaitsee mit den Jugendwarten Andreas Kaltenhauser (links) und Max Kain (rechts). Vorne in der Mitte die Wächterin des Lichts, Michaela Huber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.