Am Heiligabend einsam in Haag

Missglückter Heiratsantrag eines 75-Jährigen - Polizei musste helfen

image_pdfimage_print

PolizeiDie Polizei als Freund und Helfer: Die meisten Einsätze der Haager Station und der Waldkraiburger Inspektion am Heiligen Abend hatten ihren Ursprung in persönlichen Krisen, meist in Verbindung mit Alkohol. Es waren aber auch einige eher ungewöhnliche Einsätze zu bearbeiten. So mussten die Polizisten einem 75-Jährigen helfen, der nach missglücktem Heiratsantrag in Haag auf der Straße stand.

Im Rahmen der Streifenfahrt bemerkten Beamte der Polizei Waldkraiburg einen wegen gesundheitlicher Probleme zusammengebrochenen Mann in der Waldkraiburger Innenstadt. Die Polizisten leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert.

Am Nachmittag des 24. Dezember rief eine Mutter die Polizei um Hilfe, da ihre 17-jährige Tochter das Zimmer nicht aufräumen wollte und beide darüber heftigst in Streit geraten waren. Dieser konnte durch die Beamten geschlichtet werden. Nicht bekannt ist, ob sich auch das Christkind der Sache annahm.

Den Heiligabend als besonderes Datum für einen Heiratsantrag hatte sich ein 75-Jähriger aus Niederbayern ausgesucht. Allerdings wurde dieser nach einem eingehenden Gespräch von der Auserwählten ausgeschlagen. Darüber wurde auch noch die Zeit übersehen, so dass der ältere Herr mitten in der Nacht ohne Anbindung in Haag „auf der Straße“ stand. Auch für dieses Problem fanden die Polizeibeamten eine Lösung, so dass der 75-Jährige wenigstens sicher nach Hause kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.