Wieder Corona-Demo

21. Februar: Kundgebung soll diesmal am Badria-Festplatz stattfinden

image_pdfimage_print

Nach zwei Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen vergangenen November (wir berichteten), wollen sich die Gegner ein drittes Mal versammeln. Diesmal aber beim Badria – die beiden Veranstaltungen am Marienplatz sorgten teils für Unmut unter der Bevölkerung. Bis zu 1.000 Menschen sind beantragt – vorher ist allerdings noch ein Hygienekonzept fällig.

„Der Veranstalter hat bis zu 1.000 Demonstranten angemeldet”, bestätigt Michael Fischer vom Landratsamt Rosenheim gegenüber der Wasserburger Stimme. Unter dem Motto „Bayern steht zamm” ist am Sonntag, 21. Februar, von 13 bis 17 Uhr eine Kundgebung mit „offenem Mikro” geplant. Dazu haben sich mehrere Gruppen vorwiegend aus dem südost-bayerischen Raum angesagt.

„Dafür muss aber ein Hygiene-Konzept bestehen, das uns noch nicht vorliegt”, so Fischer, „erst dann entscheiden wir, wieviele Personen kommen dürfen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

42 Kommentare zu “Wieder Corona-Demo

  1. Ja genau machts nur wieder Demo und danach kommt dann ,die Hälfte davon haben sich an corona infiziert super macht nur weiter so zieht wenigstens Masken auf. Damit wir dann nicht noch länger zuhause sitzen müssen.

    Antworten
    1. Wo sind die Fakten zu dieser These? Wann hat sich wer auf einer Demo angesteckt?

      Antworten
  2. (…) Das einzig “Gute” ist, dass sie diesmal auf dem Badria-Gelände sind. Liebe Nicht-Querdenker: bitte, bitte mach keine Gegendemo. Bleibt daheim. Ignoriert (…) die Demonstranten einfach. Sie fühlen sich wie “Freiheitskämpfer”, sehen sich selber ganz groß, wir alle anderen sind in deren Augen die “Dummen”. Mit Argumenten kommt man da eh nicht dagegen an. Deshalb zumindest keine noch größere Menschenmenge generieren, sondern einfach reden lassen.
    Bitte! Danke!

    Antworten
  3. Josef Janorschke

    Hygienekonzept bedeutet doch, dass sich jeder Teilnehmer registrieren muß – Name, Telefon-Nr. Adresse …
    (In der Kirche muß auch jeder Gottesdienstbesucher einen “Registrierzettel” ausfüllen, FFP2-Maske und Händedesinfektion ist selbstverständlich !)
    Bei einer derartig, sinnlosen Veranstaltung müßte von jedem Teilnehmer ein tagesaktueller Coronatest verlangt werden.
    Natürlich ist bei jedem Verstoß ein saftiges Bußgeld fällig …
    So werden aus den erwarteten 1000 Teilnehmern schnell 50 – 100

    Antworten
    1. Robert Vordermeier

      Sehr gut geschrieben, dann fordern wir aber das auch von dem Kirchgänger.
      Muss man in die Kirche gehen während solch einer Pandemie?
      Beten kann man auch Zuhause oder online wenn es gar nicht alleine geht.

      Antworten
  4. Nicht schon wieder

    Vom Demonstrieren geht der Virus auch nicht weg. Schon mal darüber nachgedacht?

    Antworten
  5. mir ist nicht bekannt, dass sich die bisher positiv auf covid 19 getesteten Personen, alle auf Demos und Versammlungen infiziert hätten. Natürlich aber sollen sich sämtliche Teilnehmer an solchen Veranstaltungen an die derzeit geltenden Gesetze und Verordnungen halten.
    Doch wenn niemand seinen Unmut über die momentan herrschenden, persönlichen Einschränkungen zeigt, sitzen wir alle bis zum Sankt Nimmerleinstag zuhause, mit oder ohne Corona!

    Antworten
  6. Ich kann wirklich nicht verstehen, dass Demos Kundgebungen in dieser Zeit erlaubt sind!!!
    Und auch noch Leute hingehen!
    Demokratie, Rechtsstaat, freie Meinugsäußerungen hin oder her. Bleibt zu Hause!
    Ich möchte meine Familie wieder im Ganzen treffen und nicht nur immer einzelne (ein Personen Regel)
    Bleibt bitte zu Hause!!!

    Antworten
  7. Da kann doch jeder Teilnehmer dann ein öffentliches Statement abgeben, dass er auf ein Corona-Intensivbett verzichtet.

    Antworten
    1. Guter Vorschlag ✌🏼

      Antworten
  8. Völlig sinnlose Veranstaltung – ignorieren und bitte nicht hingehen !!

    Antworten
  9. Ich war auf vielen Demos und hab mich nirgends mit Corona infiziert..

    Antworten
  10. Warum ist sowas erlaubt? Sinnlose Aktion von ein paar Gelangweilten, die nach ihren Grundrechten und ihrer „Freiheit“ plärren.

    Antworten
  11. Eine Demo in Wasserburg nützt niemandem was – man müsste in München vorm Landtag oder noch besser in Nürnberg Erlenstiegen vor dem König seinem Schloss demonstrieren – und zwar spontan!

    Antworten
  12. Ich kann allen kommentaren vor mir nur zustimmen, geht bitte nicht hin!!!!
    Ich war im Dezember selber schwer an Corona erkrankt, hab heute noch erhebliche gesundheitliche Probleme und weiß wie grausam diese Krankheit ist. Zudem möchte ich wieder einmal meine Mutter die ich seit fast einem Jahr nicht mehr im Arm halten konnte “da sie im Heim lebt” drücken und besuchen dürfen, solange Sie mich noch kennt. Haltet alle durch und haltet euch bitte an die Regeln, der Inzidenzwert geht ja “Gott sei Dank” in die richtige Richtung.

    Antworten
  13. Danke Heike genauso denke ich auch. Will meine Familie und Freunde wieder sehen is schon schlimm genug das ich schwanger bin und alles alleine machen muss und mein mann sein Baby noch nicht mal bewegen gesehen hat und nicht mal bei der Geburt dabei sein darf das is scho traurig.

    Antworten
  14. Da kann ich nur beipflichten!

    Antworten
  15. Ja super, dem Corona zittern jetzt schon die Knie und der wird jetzt ganz schnell verschwinden.
    Einfach ohne Hirn diese Demos
    Danke ihr …:(

    Antworten
  16. Sind das nur die Querdenker, die demonstrieren oder auch die Gastwirte, Friseure und die um ihre Existenz fürchten? Weil wenn diese Leute vertreten sind, dann kann ich das gut verstehen! (…) Ws haben anscheinend viele noch keine Hilfe vom Staat erhalten!

    Antworten
  17. Soweit ist es mit unserer Demokratie gekommen.
    Alle anders denkenden einfach schlecht machen.
    An alle Kommentarschreiber.
    Mit dieser Art seid ihr nicht besser als die Querdenker

    Antworten
  18. Markus#zellerreit

    @alle Gegner dieser Veranstaltung

    Warum ist Kirche gehen erlaubt.

    Des is no viel sinnloser.

    Ich sag gleiches recht für alle. Wirtschaften und Einzelhandel kaputt machen. Des kennts. Aber des is ja alles vergessen wenn ma am Sonntag recht scheinheilig zum Beten geht und danach draussen vor da Kirch steht ohne Abstand und Maske und schee zam ratscht. Zefix nomoi nei jetzt glangts ma nachat.

    Antworten
  19. Ich finde Demos gut, geh auf alle Fälle hin! Freu mich schon ein paar alte Bekannte zu treffen 😉

    Antworten
    1. Bitte geht doch alle hin, vorher aber bitte eine Verzichtserklärung auf eine Impfung und auf einen Krankenhausplatz, bzw auf einen Intensivplatz unterschreiben.

      Antworten
      1. Genauso sollte jemand der mit dem Auto schneller fährt als erlaubt und eine “Risikosportart” macht auch eine Verzichtserklärung unterschreiben auf Behandlung verzichten falls etwas passiert.
        Ebenso wenn jemand fettleibig ist oder raucht. Das sind alles bewusste Risiken die vermieden werden könnten.
        Wenn Sie das eine Wollen, müssen Sie auch für das andere sein. Ansonsten herrscht Willkür bei Ihnen und im Lande.

        Antworten
        1. @Generation-Y, Ihre Argumente hinken heftig. Wenn jemand fettleibig ist (eins Ihrer Beispiele), schadet er sich, aber steckt nicht andere damit an.
          Und (zu einem vorherigen Kommentar von Ihnen): Sie glauben, Demos sind ungefährlich, wenn Polizisten mitlaufen? Ihr Ernst???

          Antworten
  20. Ich frage mich, was hat der Veranstalter für eine Motivation im größeren Umkreis von Haag sinnfreie Kundgebungen abzuhalten. Die Argumente sind längst ausgetauscht. Jetzt geht es darum, dass wir diese schreckliche Pandemie endlich eindämmen. Jeder kann dazu beitragen, indem er unnötige Kontakte und Ansteckungsquellen vermeidet. Diese Kundgebung gehört definitiv zu den vermeidbaren Kontakten.

    Antworten
  21. Servus,
    natürlich sind Leute dagegen. Man kann es nie allen recht machen.
    Fakt ist:
    die Maßnahmen, gegen die im November demonstriert wurden haben uns gerade so über die Zeit gerettet.
    Klar kann man sich beschweren, dass nicht sofort gelockert wird, aber einige LK In Bayern, haben noch einen Inzidenzwert von über 200.
    Natürlich könnte man jetzt wieder Sonderlösungen für die betroffenen Kreise machen, aber da wird dann auch wieder geschimpft, das kennen wir schon.

    Wenn wir die Nachbarländer anschauen, die schon gelockert haben sieht man dort die dritte Welle laufen. Mit mutierten Viren.
    Das finde ich nicht sonderlich Zielführend.

    Ich hoffe auf eine Berichterstattung der Wasserburger Stimme.

    Grüße Benjamin

    Antworten
  22. Gerne kann jemand von den Demonstranten mit mir tauschen und um das Leben meines Vaters (52) bangen. Ich finde das einfach nur traurig! Pfui, schämt euch!

    Antworten
  23. Finde ich gut das die Demo stattfindet und auch im Badria. Mehr Platz und besser für die Stadt.
    Soll es so die nächsten Jahre weitergehen, bis alle pleite sind.
    Es ist jedem sein gutes Recht ob er hin geht oder nicht. Dafür lebt man in einer Demokratie. Das Volk entscheidet mit. Ich hoffe das so viele wie möglich kommen und sich nicht durch hohe Polizei Präsents abschrecken lassen.

    Polizisten bewahren die öffentliche Sicherheit und Ordnung. – sie ist der “Freund und Helfer” und nicht die Marionette der Politik.

    Allein hier in den Kommentaren sieht man das Ergebnis des Lockdowns und der Freiheitsberaubung.

    Der Mensch gewöhnt sich an alles und lässt viel mit sich machen aber und die wenigen Mutigen trauen sich dagegen zu halten und werden als sonst was bezeichnet weil sie an einer Demo teilnehmen. Völlig krank andere Meinungen nicht zuzulassen und zu untergraben.

    Natürlich soll dafür alles so umgesetzt werden wie es im Moment verlangt wird.

    Ich bin kein corona Leugner oder sonst was aber genug ist genug

    Das ist meine Meinung

    .

    Antworten
    1. genügt es zu sagen “genug ist genug” und das Virus ist weg?
      Ich appelliere an den gesunden Menschenverstand der Teilnehmer der Demonstration, die Hygienemaßnahmen einzuhalten und die Demo zu verlassen, falls diese von den anderen Demonstranten NICHT eingehalten werden.

      Antworten
    2. Ach Franz B.! Was sind Sie denn nun? Mutiger Freiheitskämpfer oder unterdrücktes Opfer? Ihre Selbstwahrnehmung ist ähnlich inkongruent wir Ihre Orthographie… Sie leben in einem demokratischen Land und können auch in einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite demonstrieren, ohne staatliche Sanktionen fürchten zu müssen. Sie riskieren also rein gar nichts, wenn Sie sich am 21.2. auf den Weg zum Badria machen – außer vielleicht eine Infektion. Dass Polizisten Sie dort nicht niederknüppeln und/oder festnehmen werden heißt nicht, dass diese mit Ihren Anliegen übereinstimmen. Das beweist lediglich, dass Ihr Recht auf Versammlungsfreiheit und freie Meinungsäußerung gewahrt wird. Franz B., Wasserburg ist nicht Minsk und Sie definieren nicht, wer „das Volk“ ist. Widerspruch aus den Reihen Ihrer Mitmenschen müssen Sie aushalten, das ist keine Form der Unterdrückung, das ist Meinungsfreiheit. Meinungsfreiheit bedeutet nämlich nicht Widerspruchsfreiheit. Die Vernünftigen, die sich seriös informieren und durch Einhaltung der Maßnahmen ihren Anteil an der Eindämmung der Pandemie leisten müssen schließlich auch aushalten, von Ihresgleichen als willfährige Mitläufer, als „Zeugen Coronas“ diffamiert zu werden…

      Antworten
  24. Erschreckend finde ich, dass so viele linientreue “Pandemisten” tatsächlich glauben, alle anderen, die auch nur im Ansatz die vollständige Richtigkeit der aktuellen Covidmassnahmen in Frage stellen, hätten kein Hirn….

    Antworten
  25. Ich kann alle Kommentare verstehen, die Demo hat aber auch einen berechtigten Grund denke ich.
    In Wien haben am 31.1 bei einer Demo die Polizisten die Helme abgenommen und sind mit marschiert. (Video´s auf Youtube)
    Würde das passieren wenn diese Demos “gefährlich” sind?
    Sind diese Polizisten jetzt alle Querdenker, Rechtsradikale etc.?
    Mitnichten denke ich! Ihn ihnen geht etwas vor.

    Antworten
  26. Aber seien wir uns bitte mal ehrlich, es müssen doch nicht die Geschäfte, Friseure und Gaststätten noch länger geschlossen bleiben. Das ist doch für solche Leute geschäftsschädigend. Gestern war ich beim Edeka Singer und da standen die Leute an der Kasse schlange! Das ergibt für mich keinen Sinn!
    Die größere Sorge ist jetzt anscheinend die Mutation…
    Wir halten uns an all die Regeln und hinter unserem Rücken wird die Mutation eingeschleppt, da könnte ich mich schon darüber ärgern!! Ärgern Sie sich da Alle in diesem Chat nicht? Wir passen Alle auf, weil jeder möchte, dass diese Pandemie ein Ende nimmt und auch jeder gesund bleiben möchte und dann kommt das Nächste angerückt, wo wir machtlos sind. Da nimmt das Ganze sowieso nie ein Ende!

    Antworten
  27. gwendolyn
    schaut man sich Ihre Kommentare an egal zu welchem Thema, so sieht man das Sie andere Meinungen nicht akzeptieren und tolerieren.

    ( …). Lassen sie den Leuten Ihre Meinung.

    Franz hat hier seine Meinung geäusert und hat niemanden beledigt oder bloßgestellt im Gegensatz zu Ihnen.

    Wenn sie soviel Angst haben dann dürften sie nicht zum Einkaufen. Das ist das Risiko sich mit egal was anzustecken wesentlich höher als im Freien.

    Angst war noch nie ein guter Ratgeber, nur mal soviel dazu

    Antworten
  28. Gwenolyn
    Waren Sie schon mal in Minsk. Ich schon, tolle Stadt mit netten Leuten. Definitiv eine Reise wert.

    Erweitern Sie mal Ihren Horizont und hören Sie auf, ständig auf Andersdenkenden rum zu trampeln.

    Auch Corona wird früher oder später vorbeigehen – wer einen bleibenden Schaden davon tragen wird, wird sich später zeigen. Gemeint sind nicht Schäden durch Corona

    Bleibt brav und gesund!

    Antworten
  29. @Josef & FranzB.
    Genau wie Sie nehme ich mein Recht auf freie Meinungsäußerung wahr. Die Grundrechte gelten für uns alle. Da mein Kommentar hier ungekürzt wiedergegeben wurde, liegt offenbar kein Verstoß gegen die Richtlinien der Wasserburger Stimme (Beleidigung o.ä.) vor.
    Zur Orthographie an dieser Stelle ein Hinweis: „Polizeipräsenz“ „ geäußert“
    Wer schon vom „Volk“ schwadroniert, der sollte auch die Sprache desselben in Wort und Schrift beherrschen.

    Antworten
    1. Die Diskussion hier beweist doch, wie zerrissen unsere Gesellschaft inzwischen schon ist. Da gibt es die Einen, die Angst vor der Krankeit haben (Alte, Vorerkrankte, Übergewichtige) . Und auf der anderen Seite Menschen, die Angst vor dem wirtschaftlichen Ruin haben (Künstler, Soloselbständige, Einzelhändler, Gastronomen, Friseure etc.) Beide Ängste sind berechtigt. Und beide Gruppen leiden darunter, dass die Zahlen nicht wie gewünscht runter gehen. Und warum gehen die Zahlen nicht runter? Vielleicht weil die Maßnahmen nicht dort ansetzen, wo sie ansetzen sollten. Ständig lesen wir von Ausbrüchen in Pflegeheimen, in Kitas (Notfallbetreuung) in Schlachthöfen oder in der Industrie. Noch nie habe ich etwas von einem Massen-Ausbruch in einem Kino, einem Schuhladen oder Friseursalon gelesen. Und genau das macht die Menschen wütend. Im Bundestag sitzen über 100 Abgeordnete. Das Museum oder Theater bleibt geschlossen. Bei Amazon arbeiten hunderte von Menschen in einem Raum. Der Buchladen mit 1-2 Kunden auf 40qm bleibt geschlossen. In die Notbetreuung der Kita werden die Kinder von Menschen geschickt, die täglich hunderte Kontakte haben. Die Kinder der Ladenbesitzer, deren Eltern zu Hause bleiben müssen, bleiben auch zu Hause. Diese ganze Unlogik der Maßnahmen treibt am Ende die Menschen auf die Straße und auf Demos (die ich persönlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen im Freien und mit dem nötigen Abstand für relativ unproblematisch halte).

      Antworten
  30. Ich finde es nicht passend das sich hier über Rechtschreibung ausgelassen wird. Noch dazu, meine Meinung, in einem herablassenden Ton.
    Ich denke nicht das Wort und Schrift einen Menschen besser oder schlechter macht. Genauso wenig wie Aussehen, Sportlichkeit oder andere Dinge.

    Antworten
    1. Nichts gegen Tippfehler, aber da muss ich Gwendolyn Recht geben, zwischen „Polizei Präsents“ und „Polizeipräsenz“ ist doch ein gewisser Unterschied…….

      Antworten
  31. Wahnsinn (oder auch erschreckend) für wie wichtig man sich halten kann.

    Antworten
  32. Mich würde interessieren, wie Außenstehende beurteilen wollen, dass sich Demonstranten vermehrt infizieren

    Antworten