„Freundschaft und ein großes Herz”

Kroatische Feuerwehr begrüßt die bayerischen Kollegen im Erdbebengebiet - Bericht unseres Reporters

image_pdfimage_print

Der Hilfskonvoi für die kroatischen Erdbebenopfer, der heute Nacht in Wasserburg gestartet ist, hat seine erste Station erreicht. Bei strömendem Regen wurden die Floriansjünger aus dem Landkreis Rosenheim vom Feuerwehr-Kommandanten von Velika-Gorico, 20 Kilometer vom Zentrum des  Erdbebengebietes entfernt, begrüßt. Er bedankte sich herzlich bei den Feuerwehren aus dem Landkreis Rosenheim: „Dieser Konvoi zeugt von Freundschaft und einem großen Herz.” Jetzt geht es nach Petrinja weiter, das zu 90 Prozent zerstört wurde. Unser Reporter Christopher Fritz berichtet vor Ort.

Die Begrüßung durch den kroatischen Feuerwehrkommandanten. Josip Zilic von der Wasserburger Wehr (links) übersetzt.

 

Kreisbrandrat Richard Schrank koordiniert den Einsatz vor Ort.

 

Unser Reporter Christopher Fritz gibt einen ersten Zwischenbericht.

 

Das Lokal-Fernsehen berichtet über die Ankunft der Rosenheimer Feuerwehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “„Freundschaft und ein großes Herz”

  1. Trotz Corona, sind die Leute an der richtigen Stelle zur Richtigen Zeit!!!! Respekt!! Respekt an alle die diese Reise und Hilfeleistung auf sich genommen haben!!!

    Antworten
  2. Michaela+Metzke

    Ihr seid der Hammer, Leute. Einen riesengroßen Respekt.

    Antworten