Zwei Michis und zwei Rheinländer

Geballte Unterhaltungskunst beim Montagsbrett`l des kbo-Inn-Salzach-Klinikums

image_pdfimage_print

Montagsbrettl„Da fragt man sich, warum er noch lebt“, begrüßte Michael Altinger seinen Kollegen Michi Marchner. Zurecht, wie sich die Besucher des letzten Montagsbrettls im vollbesetzten Festsaal des kbo-Inn-Salzach-Klinikums überzeugen konnten. Mit Ausschnitten aus seinem Programm „Die Besten sterben jung“ bewies sich Michi Marchner als Multitalent, das seinen bayerischen Wortwitz mit Gitarren- und Klaviereinlagen garnierte.

Auch die Kölnerin Sia Korthaus brauchte sich mit ihrer Gesangsstimme nicht zu verstecken. Gekonnt schlüpfte sie in die unterschiedlichsten Rollen – erzählte als ältere Dame von der Liebe im Alter oder fuhr als Kleinkind auf der Kofferablage des VW Käfers mit der ganzen Großfamilie gen Italien.

Dass auch Lehrer hin und wieder etwas zum Lachen haben, zeigte der aus Bonn stammende Volker Weininger, der die Liebe zum Komischen beim Korrigieren von Schularbeiten entdeckte.

In bewährter Weise führte der Wasserburger Kabarettist Michael Altinger durch das Programm, das mit zwei Michis und zwei Rheinländern die perfekte Mischung für einen kurzweiligen und unterhaltsamen Kabarettabend bot und vom begeisterten Publikum mit entsprechendem Applaus belohnt wurde.

Katharina Salzeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren