Wieder Großtauschtag im Badria

Fachsimpeln, sammeln: Briefmarkenfreunde Wasserburg laden an diesem Sonntag ein

image_pdfimage_print

briefmarkeDarf ich dir meine Briefmarken-Sammlung zeigen? Diese Frage wird vielleicht im normalen Leben nicht mehr so oft gestellt – an diesem Sonntag aber im Wasserburger Badria schon! Die Briefmarkenfreunde Wasserburg laden nämlich von 9 bis 15 Uhr zu ihrem Großtauschtag für Briefmarken-, Ansichtskarten- und Münzensammler mit Hauptorganisator Gerhard Kannengießer an der Spitze ein. Für Sammler im südostbayerischen Raum hat sich das Treffen dank des guten Rufes zu einem der größten Tauschtage entwickelt. Besondere Themen warten …

Seit langem zeigen Mitglieder des Vereins als Anregung für den Aufbau einer Sammlung in einer jährlich wechselnden Ausstellung Ausschnitte aus den von ihnen zusammengetragenen Sammlungen.

Diesmal werden auf insgesamt zehn Rahmen gezeigt: Ansichtskarten-Exponate mit den Themen „Rosenheim – Brauereien, Restaurants, Gasthöfe, Hotels“, „Bier-Humor“, alte Ansichtskarten von Wasserburg mit „Häuserfassaden in der Altstadt“ sowie aus dem Bereich der Philatelie „Briefe aus Wasserburg aus der Bayern-Kreuzer-Zeit“.

Die hohen Besucherzahlen der letzten Jahre haben ihre Begründung in erfolgreicher Werbung, einer idealen Veranstaltungshalle und den reichhaltigen Angeboten. Den Besucher erwartet in der Badria-Halle ein riesiges Angebot mit 200 Tischen zur Ergänzung der eigenen Sammlung durch Tausch oder Kauf.

Ob die Interessen bei Briefmarken, alten Ansichtskarten, Münzen oder auch bei den Sammelgebieten Ganzsachen/Briefumschläge, Sonderstempel, Geldscheine/ Notgeld, Reklamemarken, Andachtsbilder, Zubehör und anderen Papierobjekten liegen – hier wird jeder Sammler fündig.

Ein Großteil der Besucher wird sich wieder für Briefmarken und alte Ansichtskarten (hier überwiegend Heimatsammler aus ganz Ober- und Niederbayern und dem Nachbarland Österreich) interessieren, aber auch Sammler von beispielsweise Euro- und Silbermünzen werden in großer Zahl erwartet. Zugesagt haben bereits zahlreiche Anbieter aus einem großen Umkreis. Einige kommen sogar aus Österreich und den Niederlanden.

Ein Besuch in der Badria-Halle ist den Sammlern somit auch heuer wieder zu empfehlen. Die Briefmarkenfreunde Wasserburg wünschen allen Besuchern, dass sie dabei bei ihrem Hobby voll auf ihre Kosten kommen und bei der Suche nach fehlenden Stücken in Alben und Schachteln erfolgreich sind, neue Anregungen und Informationen beim Fachsimpeln erhalten und untereinander Erfahrungen austauschen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren