Wenn der Kopf nicht mehr mitspielt

kbo-Inn-Salzach-Klinikum bietet jetzt neurologische Notaufnahme an

image_pdfimage_print

Unbenannt-1Die ‚Neurologische Klinik‘ des kbo-Inn-Salzach-Klinikums bietet jetzt an 365 Tagen rund um die Uhr eine Anlaufstelle für akute neurologische Notfälle. Jeder, der ein akutes neurologisches Syndrom bemerkt oder eine akute neurologische Erkrankung vermutet, kann sich an die Notaufnahme wenden. Somit bietet dies neben den üblichen Wegen Notrufnummer 112, Rettungsdienst für lebensbedrohliche Fälle (Schlaganfall) oder das Telefon 116 117 (ärztlicher Bereitschaftsdienst) eine dritte Möglichkeit, um außerhalb der üblichen Sprechzeiten schnell und kompetent Hilfe bei neurologischen Notfällen zu erhalten.


Mit welchen Beschwerden kann ich mich dort vorstellen? Alle folgenden akut bzw. plötzlich aufgetretenen Beschwerden beziehungsweise Symptome sollten rasch fachneurologisch in unserer Notaufnahme abgeklärt werden:

• Lähmungen
• Sprachstörungen
• Schwindel
• Kopfschmerzen
• Verwirrtheit
• Bewusstseinsstörungen

Wofür ist eine Notaufnahme nicht zuständig?

Mit Beschwerden oder Erkrankungen, die ambulant im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung durch niedergelassene Fachärzte abgeklärt werden können, sollten Patienten sich nicht in einer Notaufnahme vorstellen.

Wo finde ich die neurologische Notaufnahme?

Die Neurologische Notaufnahme befindet sich im Erdgeschoss der Neurologischen Klinik (Haus 60) im kbo-Inn-Salzach-Klinikum. Bei Einfahrt in das Klinikgelände nach den Parkplätzen rechts abbiegen und geradeaus den Schildern (Neurologische Klinik) folgen.

Warum benötigt man eine neurologische Notaufnahme?
Auch bisher hat die Neurologische Klinik eine 24-Uhr-Rundumversorgung angeboten. Die Entwicklung in Deutschland zeigt aber, dass zunehmend in Akutkliniken ein Großteil aller Patienten als akute Notfälle im Rahmen einer 24-stündigen Notaufnahme und somit oft außerhalb der regulären Dienstzeit aufgenommen wird. Um rechtzeitig auf diese Entwicklung vorbereitet zu sein
und um unseren Patienten auch zukünftig jederzeit eine optimale medizinische Versorgung anbieten zu können, wurden daher in der Neurologischen Klinik ein Raum zur Neurologischen
Notaufnahme umgebaut und ausgerüstet sowie entsprechende personelle Maßnahmen getroffen.

Was passiert mit mir in der neurologischen Notaufnahme?

Werktags während der regulären Arbeitszeiten können Patienten sich im Sekretariat melden. Außerhalb dieser Zeit auf der Station N1 (1. Obergeschoss) beim Pflegepersonal oder nachts bei geschlossener Tür einfach am Eingang zu klingeln. Dann werden die Aufnahmeformalitäten
(Versichertenkarte) erledigt und man wird vom diensthabenden Arzt untersucht. Anschließend wird gemeinsam entschieden, welche Untersuchungen weiterhin erforderlich sind.

Welche Unterlagen benötigt man?

Bei akuten Notfällen benötigt man keine Einweisung oder Überweisung. Hilfreich sind
aber Versichertenkarte, gegebenenfalls auch medizinische Unterlagen (Arztbriefe,
Bilder) und aktuelle Medikamente. Da meist eine stationäre Aufnahme sinnvoll sein wird, sollten Patienten sicherheitshalber persönliche Sachen für ein paar Tage mitnehmen.

Weitere Infos
Zu den normalen Arbeitszeiten beantworten Mitarbeiterinnen vom Sekretariat (Telefon: 08071/71-369) gerne alle Fragen. Zu allen anderen Zeiten erreicht man über die Zentrale (Telefon: 08071/71-0) den diensthabenden Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.