„Wasserburg ist ein Top-Standort“

Josef Sax hat jetzt sein zweites Geschäft in der Altstadt eröffnet - Ein Gespräch

image_pdfimage_print

DSC_0247_kDas Schuh-Geschäft Josef Sax in Haag – seit 1932 eine Institution im Altlandkreis. Seit sieben Jahren ist der Familienbetrieb auch in Wasserburg in der Schustergasse vertreten. Jetzt hat Josef Sax ein zweites Geschäft in bester Lage am Marienplatz eröffnet – eine „Investition in die Zukunft“, wie er im Gespräch mit der Wasserburger Stimme versicherte. „Wasserburg ist ein Top-Standort. Wir wurden hier sehr gut auf- und angenommen. Es macht echt Spaß in der Altstadt.“

„Dazu muss ich allerdings gleich eines vorweg schicken: Wir bleiben natürlich in Haag. Das ist und bleibt unser Stammhaus“, so Josef Sax, der zusammen mit seiner Frau Gabi und seinen Eltern den Familienbetrieb führt. „Ich bin froh, dass mein Vater noch viel in der Warenwirtschaft mithilft und meine Mutter sich um die Familie kümmert“, so der Vater zweier Kinder.

In Wasserburg sei man schon vor sieben Jahren sehr gut aufgenommen worden. „Irgendwie ist hier alle sehr entspannt. Die Leute sind freundlich und den Zusammenhalt unter den Geschäftsleuten empfinde ich als sehr gut.“

Man habe Wasserburg von Haag aus schon lange im Auge gehabt, als dann der Laden in der Schustergasse freigeworden sei, habe man zugegriffen. „Mit tollem Erfolg. Die Schustergasse ist eine prima Lage.“ Deshalb halte man auch an dem Standort fest, obwohl jetzt der Marienplatz dazugekommen sei. „Am Marienplatz bieten wir das traditionelle Schuh-Angebot in größter Auswahl und Bandbreite an, in der Schustergasse wird’s italienisch.“

Alle vier Wochen: Bologna – Wasserburg

Mit „Giusepa“ geht Schuh-Sax nämlich einen ganz eigenen Weg. „Wir sind da so nahe an der italienischen Schuh-Mode dran, wie kaum ein anderes Geschäft.“

Wie das funktioniert? Josef Sax fährt alle vier Wochen nach Bologna. Dort gibt es neben Paris den größten Handel für aktuelle Schuh-Mode. Sax: „Wir bestellen in Bologna nicht lange rum, sondern schauen uns die Sachen an, lassen uns beraten, packen die Schuhe ein und fahren sie direkt nach Wasserburg.“ Das sei zwar eine ziemliche Fahrerei, für die Aktualität aber absolut wichtig. „Für die weiten Strecken und den Transport braucht’s natürlich einen g’scheiten Partner in Sachen Mobilität – und den haben wir Gott sei Dank mit dem Autohaus Volvo Gütter in Haag an unserer Seite.“

Das schnelle Reagieren auf Neuigkeiten und Modetrends bei Schuhen und Accessoires  – ein Mosaikstein des Erfolgskonzepts von Schuh-Sax. Ein weiterer: „Der Kunde muss heute auf allen Wegen zu uns finden können – ob Handy, PC oder Laden. Wir müssen überall leicht erreichbar sein.“

Deshalb setzt Sax auch auf modernste Technik. alle Läden sind untereinander vernetzt, diese wiederum mit den Lieferanten. „So können wir in den Läden dem Kunden nicht nur das präsentieren, was wir direkt auf Lager haben, sondern auch zusätzlich noch mindestens weitere 1000 Artikel je nach Saison.“ Im Geschäft am Marienplatz kann sich der Kunde die Artikel zum Beispiel am Bildschirm vorführen lassen.

Viel Lob gibt’s von Josef Sax auch für den Vermieter am Marienplatz, die Sparkasse Wasserburg. Das ist schon bewundernswert, dass man als Bauherr bei so einem Projekt wie dem Kernhaus, das ja nicht gerade klein ist, den Termin zum Einzug auf den Tag genau halten konnte.“ Die Zusammenarbeit mit der Sparkasse sei rundum positiv gewesen. „Wir konnten uns bei der Gestaltung der Räumlichkeiten prima mit einbringen.“

Schuh Sax will auch künftig auf alles daran setzen, was der moderne Verkauf zu bieten hat. „Ich sitze deshalb in einer bundesweiten Innovationsgruppe, die sich mit dem Schuh- und Einzelhandel beschäftigt. Wir sind uns sicher, dass uns vor der Konkurrenz – dem Internet – nicht bange sein muss, ganz im Gegenteil“, so Josef Sax.

Ein Rundgang durch Schuh Sax am Marienplatz:

[FinalTilesGallery id=’465′]

Ein Rundgang durch „Giusepa“ in der Schustergasse:

[FinalTilesGallery id=’466′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.