Wasserburg in alten Ansichten

Stadtarchiv und Wasserburger Stimme präsentieren Fotos aus vergangenen Zeiten

image_pdfimage_print

heisererplatz altWasserburg in alten Ansichten – so heißt unsere neue Serie, die die Wasserburger Stimme zusammen mit dem Stadtarchiv startet. Immer freitags gibt’s ein neues Bild oder mehrere Bilder aus vergangenen Zeiten. Rund 40.000 Fotografien umfasst die Sammlung des Stadtarchivs. In den nächsten Monaten werden wir daraus Auszüge zeigen. Heute, im Teil 2, geht es um einen Platz in der Altstadt – vor über 100 Jahren war er natürlich noch nicht asphaltiert …

„2014 wurden die Sammlungsmappen des städtischen Bildarchivs alterungsbeständig verpackt. Ziel der Konservierungsmaßnahme war, die historischen Fotobestände optimal zu schützen und gleichzeitig die Ordnung der Sammlung zu wahren. Nach der Konservierung des Bestandes, der zirka 40.000 Fotografien umfasst, werden die Sammlungsmappen nun zum Schutz der Originale digitalisiert. Mit der neuen Serie wollen wir Einblicke in die Sammlung gewähren und dabei in erster Linie das Foto selbst sprechen lassen“, so Stadtarchivar Matthias Haupt.

Unser Foto heute: Der Kaspar-Aiblinger-Platz um 1910.

Foto: Stadtarchiv Wasserburg, Bildarchiv, Sammelmappe If2 (=Max-Emanuel-Platz, Kaspar-Aiblinger-Platz und Josef-Kirmayer-Straße)

Fotograf: unbekannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Gedanken zu „Wasserburg in alten Ansichten

  1. Pfundig!

    10

    0
    Antworten
  2. Im Hintergrund de Werkstod vo de Maikäfas. De ham uns Kinda oiwei de Deichsl vom Loattawagl gricht, wenn mas wieda hergreiwat ham …

    11

    0
    Antworten
    1. Ist mit all diesen wunderschönen Aufnahmen nach der Digitalisierung vielleicht ein Bildband geplant, damit man auch seinen Kindern und Enkelkindern das frühere Wasserburg zeigen kann, wenn dann endlich auch das letzte Fitzelchen Grün asphaltiert ist, „modernisierte“ Altstadtgebäude das ehemals historische Altstadtflair endlich zum Bröckeln gebracht haben und sowieso kein echter Wasserburger mehr anzutreffen ist?

      Wenn ich diese Bilder sehe, dann werde ich schon ein wenig wehmütig. Wie heißt es so schön in einem Lied: Später, da werd´s besser wern, des sogn de junga Herrn, früher da war´s scheena, des sogn die oidn Männa …

      1

      0
      Antworten