Trotz Niederlage nach oben gerutscht

Schach-B-Klasse Nord: SK Zorneding-Pöring siegt gegen SK Wasserburg

image_pdfimage_print

Close up of chess game with figuresIn der zweiten Runde der Schach B-Klasse Nord trat der SK Wasserburg in Zorneding an die sechs Bretter. Am letzten Brett trennten sich die Kontrahenten schon frühzeitig unentschieden. Ansonsten entwickelte sich der Wettkampf stundenlang mit verteilten Chancen. Nach einem klassischen Läuferopfer durch den Wasserburger Spitzenspieler Rudolf Kobl gingen die Innstädter in Führung. Doch den Zornedinger gelangen im Gegenzug zwei schöne Angriffssiege. Da nutzte es wenig, dass sich die Wasserburger noch zwei Remisen ertrotzten. 

Die Einzelergebnisse, Gastgeber Zorneding-Pöring zuerst genannt:

Franz Pauthner – Rudolf Kobl 0:1, Oliver Schumann – Herbert Huber  ½ : ½, Reinhold Unterreitmeier – Martin Westermeier  ½ : ½, Roberto Schumann – Dr. Andreas Arndt 1:0, Robert Lörner – Robert Bachheibl 1:0. Gordon Robertson – Josef Winkler ½ : ½, Endstand 3½ : 2½.

Der RW Klettham-Erding baute seine Spitzenposition in der Liga aus die Tabellenspitze, der SK Wasserburg übergab trotz der Niederlage die rote Laterne an den SC Waldkraiburg III.

Stand nach der 2. Runde in der Schach-Kreisliga B Klasse Nord:

  1. RW Klettham 4 (11 Brettpunkte)
  2. SC Pegasus Lohkirchen 4 (10,5)
  3. SK Zorneding/Pöring 4 (8)
  4. SG Vogtareuth-Prutting II 2 (6)
  5. PSV Dorfen III 2 (5)
  6. SK Wasserburg 0 (3)
  7. SC Taufkirchen II 0 (2,5)
  8. SC Waldkraiburg III 0 (2)

Bild: Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren