Tiefer Einblick in die Berufswelt

Bei der Informationsmesse an der Realschule Wasserburg herrschte wieder großer Andrang

image_pdfimage_print

75 verschiedene Stände und viele Besucher: Der gestrige Informationsabend zur Berufsorientierung an der Realschule Wasserburg war wie letztes Jahr wieder bestens besucht. Vertreter aus Industrie, Handwerk und Verwaltung boten den Schülern und deren Eltern ein breitgefächertes Angebot und Gespräche über die jeweiligen Berufe an. So konnten die Besucher tiefe Blicke in verschiedene Berufsarten werfen und sich viele Ausbildungsrichtungen genauer ansehen.

Unter anderem war auch der assistierende Geschäftsleiter des Autohauses Huber, Hermann Geiselmann, mit einem Stand auf der Messe. „Ich bin mittlerweile das siebte Jahr hier und freue mich jedes Mal wieder, von der Schule eingeladen zu werden.  Wir bieten zwei Ausbildungsberufe an, Kfz-Mechatroniker und Automobilkaufmann. Erfahrungsgemäß interessieren sich die Mädchen eher für die Automobilbranche und die Jungs für den Kfz-Mechatroniker“

Auch Michael Wagner, Leiter der Unternehmenskommunikation der Stiftung Attl (rechts), war mit seinem Team dabei. „Heuer sind wir das fünfte Jahr hier und dürfen den Interessierten den Beruf des Heilerziehungspflegers vorstellen. Früher waren die meisten Pfleger Quereinsteiger, die teilweise mit einem Alter von 25 Jahren zu uns gekommen sind. Das ist heute leider nicht mehr so. Mittlerweile müssen wir um den Heilerziehungspfleger werben, um neue Azubis zu bekommen, da sind solche schulischen Informationsmessen immer sehr nützlich.“ LT

 

Ein paar Eindrücke von dem Infoabend an der Realschule (Fotos: LT):

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren