Schatzibar, Wiesn-Alm und Weißbier-Karussell

Es werd da Wahnsinn: Drei neue Attraktionen auf'm Frühlingsfest - Gestern Präsentation

image_pdfimage_print

tomDas wird die neue Attraktion beim Wasserburger Frühlingsfest: Neben den zahlreichen Schausteller-Geschäften und der Forstinger Bierburg gibt es ab heuer ein neues Arial mit drei ganz neuen Anziehungspunkten: Rund um die Wiesn-Alm, die „Schatzibar“ und das Unertl-Weißbier-Karussell kann sich das Partyvolk bis spät in die Nacht hinein vergnügen. Manuel Scheyerl (links) und Stefan Staudinger (rechts) vom Veranstalter SAS präsentierten gestern im Wirtshaus Kalteneck zusammen mit Gastwirt Tom Steinacker das neue Konzept. 

Mit dabei waren: Festwirt Georg Lettl von der Brauerei Gut Forsting, Brauereichef Alois Unertl aus Haag, der Festausschuss vom Wirtschaftsförderungsverband um Vorsitzenden Moritz Hasselt sowie die Verantwortlichen des neuen Wiesn-Alm-Areals.

Letzteres stellte Manuel Scheyerl den Gästen vor. Demnach wird es an allen Tagen des Frühlingsfestes in der neuen Wiesn-Alm, sie bietet rund 250 Gästen Platz, Live-Musik und feine Schmankerl geben.

Zur After-Wiesn-Party laden die Organisatoren dann in die „Schatzibar“ ein, wo täglich ein DJ für Stimmung sorgen wird. Manuel Scheyerl: „Wir haben uns da mit Robert Berer von der Fit&Fun-Wiesn-Party genauso abgesprochen wie mit Festwirt Schorsch Lettl, um keine Überschneidungen im Programm oder auf der Speisekarte zu produzieren. Wir belegen eine ganz eigene Nische.“

IMG_4778Von der kulinarischen Ausrichtung her konnten sich die Gäste gestern im Wirtshaus Steinacker in Kalteneck bereits ein Bild machen – und was für eines! 

Als Vorspeise gab es bayerische Schmankerl auf einem Brotzeitbrettl der Extraklasse. Danach servierte Koch Tobias Pietsch (Foto) ein Wiesn-Pfandl, das den Gästen das Wasser in die Augen trieb. Vom krossen Schweinshaxerl bis zum Surf&Turf war alles vertreten, was den Gaumen erfreut.

Dazu gab’s die süffigen Biere aus Forsting und Haag. Alois Unertl: „Wir sind stolz, jetzt auch in Wasserburg auf dem Frühlingsfest vertreten zu sein.“ Er spielte dabei nicht nur auf den Ausschank der Unertl-Biere in der Wiesn-Alm an, sondern auch auf das Unertl-Weißbier-Karussell, das sich zwischen der Wiesn-Alm und der „Schatzibar“ finden wird.

Scheyerl und Staudinger stellten an diesem Abend auch ihr Organisations-Team vor, zu dem Tobias Hangl, Steffi Thalmeier (Service-Leiterin) und Chef-Koch Tobias Pietsch gehören werden. Mit dabei war auch Haags Metzgerei-Chef Gerhard Baumgartner, der ebenso wie die Bohnenrösterei Rechenauer aus Wasserburg und die Bäckerei Daumoser aus Rechtmehring für die Regionalität bei den Schmankerln sorgen wird. Scheyerl: „Alles kommt künftig aus der Stadt und dem Altlandkreis.“

Neben den drei neuen Locations wird es auf dem Wiesn-Alm-Areal auch noch einen Außenverkauf geben, an dem zum Beispiel Hüttenburger angeboten werden.

Nähere Infos gibt’s demnächst auch unter wfv-wasserburg.de

 

Zur Vorfreude:

Standplatz_draufsicht

Hier das Programm in der Wiesn-Alm!

Programm_WiesnAlm_08_03_2016

Reservierungen und Karten für Roland Hefter unter Telefon 08076/888616.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren