Riesensauerei am Wasserburger Brucktor

Wände mit Dreck beschmiert - Unbekannte Täter bei Polizei angezeigt

image_pdfimage_print

IMG_5766.JPGKein schöner Anblick für die Passanten: Bisher unbekannte Täter haben den Durchgang am Wasserburger Brucktor mit Dreck beschmiert. Die Stadt hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Was die Täter zu dieser sinnlosen Aktion trieb, ist bisher völlig unklar. „Das ist für uns natürlich sehr unerfreulich, solche Art von Vandalismus kommt aber leider immer wieder vor“, sagte Robert Mayerhofer, bei der Stadt für die Liegenschaften zuständig. Man werde jetzt eine nicht ganz billige Sonderreinigung veranlassen. „Ob auch Malerarbeiten und eine Sperrung des Fußgängerbereichs nötig sind, ist noch unklar.“ Fotos: AW 

IMG_5768.JPG

IMG_5767.JPG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

22 Gedanken zu „Riesensauerei am Wasserburger Brucktor

  1. Da hat sich mal wieder die antiautoritäre Erziehung bezahlt gemacht. „Mami hat gesagt, das darfst Du nicht zuhause machen“
    Sorry, aber der musste sein, sind wir inzwischen nur noch von Vandalen und Saubären umgeben, die nichts Besserers zu tun haben, als sich negativ zu verewigen?

    96

    12
    Antworten
  2. tut nichts zur sache

    Hm – Probleme der bayerischen Gesellschaft … wären das doch bloß meine Sorgen.

    3

    102
    Antworten
    1. Kann gerne zu Ihrem Problem gemacht werden.
      Geben Sie Ihre Adresse preis und die netten Herrschaften dürfen Ihre Wohnung nach dem neuesten Stil der „Vandalen-Mode“ aufwerten.

      102

      3
      Antworten
  3. An der Stadtmauer haben sie auch „gemalert“.
    Wie sagte schon der Meister Eder: Es muss auch Blöde geben, aber es werden immer mehr!

    64

    2
    Antworten
  4. In der Altstadt wenn man zum Flohmarktgeschäft geht,
    da ist auch so eine Sauerei
    Nähe Friedhof

    22

    2
    Antworten
  5. Habe die Sauerei beim Spaziergang noch an einer anderen Stelle im kleineren Ausmaß gesehen, weiß leider nimma wo …?!

    0

    8
    Antworten
    1. Auf der Rückseite des städtischen Parkhauses an der Überfuhrstraße hat das Zeug seine politische Gesinnung in gleicher ‚Art‘ und Weise hinterlassen.

      14

      3
      Antworten
  6. Traurig für die Schmierfinken. Was müssen das für armselige Würstchen sein, wenn ihnen solche unreifen Aktionen Spaß machen.

    65

    1
    Antworten
  7. Ich bin in Wasserburg geboren und Wasserburg ist meine Stadt!! Nur zur Info von diesen Vandalen, wenn ich jemanden erwischen sollte dabei, wer so eine Scheiße macht wie am Brucktor, nur eins, warm anziehen, so was geht gar nicht!!

    An alle, die daran beteiligt sind, bin stinksauer!!!! Eins noch, ich kriegs raus, wers war!!!! Das verspreche ich euch!!

    40

    6
    Antworten
    1. Schön wäre es, wenn es die Polizei herausbekommen würde. Und dann die Justiz zu einem Urteil kommt. „Warm anziehen“ hört sich eher nach „Selbstjustiz“ an … das geht gar nicht.

      10

      12
      Antworten
      1. doch, geht schon………………….

        16

        6
        Antworten
        1. @hans: …. dann würde mich interessieren, was Sie dann mit den Vandalen machen würden. Keine Lust auf einen funktionierenden Rechtstaat?

          2

          2
          Antworten
          1. Mal davon abgesehen, dass ich Selbstjustiz auch falsch finde.
            Kennen Sie nur einen einzigen funktionierenden Rechtsstaat?

            Solchen Aktionen sollte erst gar nicht von Staatsgewalten nachgegangen werden müssen…wenn diesen Leuten klar wäre, was ein schönes Zusammenleben ausmacht.

            4

            0
  8. Carola Sommer

    Höhlenmalerei?

    5

    11
    Antworten
    1. Hallo Frau Sommer,
      beleidigen Sie die Steinzeitmenschen nicht. Höhlenmalerei ist Kunst und das kann man doch von dem Geschmiere nicht behaupten 🙂

      28

      0
      Antworten
  9. Ohne Hirn is ma a Depp, und so wos machan nur Deppn.

    30

    2
    Antworten
  10. -haubelinchen

    Wer so etwas zur Befriedigung braucht, ist arm dran! Ich hoffe, die werden gefunden und müssen dafür zahlen.
    Kann nur den Kopf schütteln!!!!!!!

    35

    0
    Antworten
  11. Verwunderlich

    Vllt sollte man jetzt tagsüber auch schon eine Sperrzeit einführen, da scheinbar jetzt auch die böse, bösen Leute nicht nur in der Nacht unterwegs sind, sondern schon tagsüber.
    Der Stadtrat hat sicher schon eine Regelung in der Schublade.

    8

    41
    Antworten
    1. Sollte es einem nicht langsam zu denken geben, Schmierereien am Filzenexpress, Vandalismus in der Altstadt, Müll fliegt bei manchen nur noch auf den Boden oder aus dem Auto.

      Ruhestörung und Vandalismus sind auch bald in Wasserburg an der Tagesordnung.

      Von den wöchentlichen Einbrüchen in und um Wasserburg will ich gar nicht sprechen.

      Aufklärungsrate ist so weit ich weiß nicht besonders hoch.

      Das ist natürlich eine Minderheit, aber wer schützt uns vor diesen Straftaten ?

      Es liegt oft nicht an Gesetzen, sondern die Polizei kann leider nicht überall sein. Verdächtiges melden und die Polizei sollte trotzdem noch mehr Präsenz zeigen!

      17

      0
      Antworten
      1. Hallo Patrick,
        ich gebe Ihnen in vollen zügen ihrer Aussage recht.
        Auch ich bin der Meinung die Polizei sollte mehr Präsenz zeigen, dass hat nur einen kleinen Hacken man kann aus einem Polizisten nicht zwei machen will sagen die sind einfach unterbesetzt. Das haben wir der Politik zu verdanken die Sparmaßnahmen in den letzten Jahren gemacht hat und am einfachsten ist es halt am Personal zu sparen.
        Und um es mal wieder klar zu sagen die Damen und Herren der Polizei machen eine gute Arbeit, aber was sollen Sie machen wenn Sie wegen jeden klein Sch…. gerufen werden wie z.B. eines Krazers an der Stoßstange, dass geht auch anders zu regeln. Aber das ist ja ganz wichtig. Bitte nicht falsch verstehen bei total Schäden oder gar Personenschäden ist die Polizei wichtig und umbedingt vor Ort, aber nicht wegen jedem klein Kram.

        18

        1
        Antworten
        1. … oder die vielen Anzeigen die die Polizei aufzunehmen hat; Anzeigen ohne Sinn und ohne Folgen.
          Ein sehr, sehr großer Anteil von solchen Anzeigen ist nur reine Verwaltungsarbeit ohne den geringsten Nutzen.
          Aber die Polizei ist eben verpflichtet Anzeigen aufzunehmen, auch wenn schon von vornherein feststeht, dass nichts dabei raus kommt.
          Beleidigung, häusliche Streitigkeiten …. die Polizei ist mir solchen Sachen sehr gebunden und hat für’s Wesentliche entsprechend weniger Zeit.
          Es ist schon ein bestimmtes Klientel das die Polizei gut beschäftigen kann.
          Eine verrückte Welt ist das geworden.

          11

          0
          Antworten
  12. Viele Leute, die sich zu Recht aufregen, aber warum stellt niemand die Frage, ob es nicht irgendwo eine Videoüberwachung gibt, oder warum es eben keine gibt? Evtl. sogar von einem der Geschäfte aus, es könnten die Außenanlagen mit erfasst worden sein, – aber das weiß die Polizei ja alles selber, hoffe ich. Das Thema Videoüberwachung war schon 2014 mal in der „Wasserburger Stimme“ angesprochen, zu lesen unter
    https://www.wasserburger-stimme.de/stadt/klartext-polizeichef-bin-fuer-sperrzeit-um-2-uhr/2014/02/07/
    Der Polizeichef zeigte sich davon damals nicht begeistert, vielleicht sollte man dazu mal eine Bürgerbefragung machen? Systeme von Überwachungskameras gibts für Privathaushalte schon für unter 100 EUR, übers Smartphone kann „weltweit“ beobachtet werden. Klar ists für den öffentlichen Bereich teurer, aber allein für die Renovierungskosten Brucktorgewölbe dürften mehrere Kameras beschafft werden können. sollte mal im Stadtrat diskutiert werden, meine ich.

    3

    3
    Antworten