Strahllechner ist jetzt Altbürgermeister

Ehemaliger Garser Gemeindechef für seine Verdienste feierlich geehrt - Ein Mann der Bürgernähe

image_pdfimage_print

Ein schöner Moment – wenn auch mit dem gebotenen Abstand in Corona-Zeiten: Für sein langjähriges Wirken in der Gemeinde hat der neue Garser Bürgermeister Robert Otter jetzt seinem Vorgänger Norbert Strahllechner (rechts) die Ehrenurkunde als Altbürgermeister feierlich überreicht. Der Garser Gemeinderat hatte in der vergangenen Sitzung beschlossen, den ehemaligen Bürgermeister für seine langjährigen Verdienste damit besonders zu würdigen.

18 Jahre lang habe Strahllechner die Gemeinde mitgeprägt, davon sechs als Gemeinderat und zwölf als Bürgermeister, so Otter.

Auch als Vorsitzender des Schulverbands und der Verwaltungsgemeinschaft war er tätig. „Er ist ein Mann der klaren Worte“, so der amtierende Bürgermeister. Denn der Kontakt und Austausch mit den Bürgern sei ihm stets besonders wichtig gewesen.

„Bürgernähe war alltägliche kommunalpolitische Praxis.“ Strahllechner habe etwas für seinen Heimatort gemacht und ihn bewegt, mit seinem Namen verbinde man insbesondere den Neubau von Kindergarten und Grundschule oder den Breitbandausbau.

„Die Lebensqualität in Gars hat sich spürbar verbessert“, lobte Otter seinen Vorgänger und überreichte ihm die Urkunde.

Strahllechner dankte dem Gemeinderat für diese Ehre: „Es ist nicht selbstverständlich, sich als ausgeschiedener Bürgermeister auch Altbürgermeister nennen zu dürfen.“ Dennoch betonte er, die Veränderungen im Ort seien nicht allein sein Verdienst. Denn auch der Gemeinderat sei stets dahinter gestanden.

Es sei wichtig, dass Bürgermeister und Gemeinderat immer gut zusammenarbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Strahllechner ist jetzt Altbürgermeister

  1. Ein wunderbarer Mensch.
    Ein Bürgermeister, wie es sich die Bevölkerung wünscht.
    Vielen Dank.

    Antworten