Marco überlegen, Selina mit erstem Pokal

Schachturnier für Kinder und Jugendliche im Mehrgenerationenhaus Wasserburg

image_pdfimage_print

franzIm direkten Vergleich der Schach-Mädels setzte sich Selina Racky (rechts) gegen Franziska Haidn durch und gewann dafür einen Pokal am Ende als bestes Mädchen. Im Hintergrund: Alexander Eberle. Im vorösterlichen Schachturnier für Kinder und Jugendliche im Mehrgenerationenhaus Wasserburg holte sich Marco Klein mit voller Puinktzahl – zwölf aus zwölf Partien – den Siegerpokal, gefolgt von Andi Anzinger und Kenzo Strauß. Mit welch harten Bandagen gekämpft wurde, das zeigt sich daran, dass nur eine der 78 Partien Remis ausging, alle anderen wurden meist bis zum Matt ausgespielt …

Nicht vorhersehbar war das Abschneiden der vier Neulinge im MGH-Turnier, darunter zwei Mädchen. Sowohl Selina Racky – als auch Simon Nüßle – hatten beim Schulschachturnier des Landkreises Rosenheim in Brannenburg erste Erfahrungen sammeln können, die ihnen jetzt zugute kamen.

Beide gewannen vier Partien und belegten damit die Plätze zehn und elf in der Abschlusstabelle. Ein Stichkampf war nicht nötig: Selina gewann den Pokal für das beste Mädchen – Simon, den für den besten Turnierneuling.

Jeder Teilnehmer konnte zumindest einmal den Gegner überlisten, kein Teilnehmer ging bei den Preisen leer aus. Das Sechs-Stunden-Turnier war wie im Fluge vorbei.

Endstand

1. Marco Klein 12

2. Andreas Anzinger 11

3. Kenzo Strauß 9

4. Arthur Eberle 7

5.-6. Alexander Eberle, Dominik Pendi, je 6,5

7. Roman Forsch 6

8.-9. Enrico Klein, Stefan Mayer, je 5

10.-11. Selina Racky, Simon Nüßle, je 4

12.-13. Franziska Haidn, Benedikt Racky, je 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.