In Russland angekommen

Eisiges Trainingslager für das Wasserburger „Inn-Isar Iceracing-Team“

image_pdfimage_print

Eisiges Trainingslager: Das Wasserburger „Inn-Isar Iceracing-Team“ um die Fahrer Markus Jell (rechts) und „Eishans“ Weber sind gut in Russland angekommen. Nach der letztjährigen Odyssee verlief heuer bei der 4.500 Kilometer langen Anreise nach Shadrinsk alles reibungslos. Jell und Weber bereiten sich unter idealen Bedingungen auf die neue Rennsaison vor. Ein paar Bilder von der Anreise …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren