Haager Land bleibt Altlandkreis treu

Kreistag entscheidet über WS-Kennzeichen - Aufruf der Bürgermeisterin

image_pdfimage_print

Das wird eine spannende Sitzung: Am Donnerstag fällt im Kreistag in Mühldorf eine wichtige Entscheidung für die Bürger des westlichen Landkreises – und damit des Altlandkreises Wasserburg. Es geht um die Wiedereinführung des WS-Kennzeichens für Fahrzeuge.  Haags Bürgermeisterin Sissi Schätz ruft die Bürger dazu auf, der Sitzung beizuwohnen und so das Vorhaben zu unterstützen. 

Auf Initiative in der Bürgerversammlung Rechtmehring und auf Antrag der PWG-Fraktion in Haag hatten sich die Gemeinderäte beider Kommunen mit dem Thema beschäftigt. Die Räte beschlossen daraufhin mehrheitlich, sich für das WS-Kennzeichen einzusetzen.

Bürgermeisterin Sissi Schätz aus Haag und Rechtmehrings Bürgermeister Sebastian Linner stellten einen entsprechenden Antrag an den Landkreis. Hauptargument ist, dass es Bürger gibt, die sich die Wahlmöglichkeit beim Kennzeichen wünschen und dieser Wunsch auch jetzt noch einfach zu erfüllen ist.

Schätz: ,,Es wäre schön, wenn sich Bürgerinnen und Bürger aus dem westlichen Landkreis die Zeit nehmen würden und als Zuhörer die Diskussion im Kreistag verfolgen.“ Die Sitzung beginnt um 13 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Haager Land bleibt Altlandkreis treu

  1. Das wäre eine kleine Gutmachung für die unsinnigeZerschlagung des Altlandkreises Wasserburg und Zwangsangliederung an die Landkreise Rosenheim, Mühldorf Erding und Ebersberg vor 46 Jahren. Vieleicht folgen die Erdinger auch diesem Schritt. Viel Erfolg.

    35

    4
    Antworten