Filme schauen im alten Kino

Haag: Im April wird auf das Filmfestival im kommenden Jahr eingestimmt

image_pdfimage_print

Das Konzept zum Festival des neuen Heimatfilms (wir berichteten) nimmt Formen an: Im kommenden Jahr soll die „Biennale Bavaria International“ an mehreren Orten in der Umgebung stattfinden. Um auf die Veranstaltung einzustimmen, gibt es im April bereits ein Kurzprogramm zu Thema „Neuer Heimatfilm unterwegs“. Auch im Jugendzentrum Haag wird es am Samstagnachmittag, 25. April, eine Filmvorführung geben.

Bereits vor zwei Jahren wurde das Konzept des neuen Heimatfilms entwickelt und auch die Gemeinde Haag hat beschlossen, sich miteinzubringen. Das Besondere: An insgesamt sechs Standorten in vier Landkreisen soll das Festival im kommenden Jahr stattfinden. Ein Kurzprogramm soll die Bürger der teilnehmenden Orte Altötting, Burghausen, Haag, Wasserburg und Trostberg neugierig machen. In insgesamt sechs Veranstaltungen werden deshalb Filme in verschiedenen Kategorien gezeigt. Alle beleuchten den Begriff „Heimat“ aus unterschiedlichen Perspektiven.

Weil das Jugendzentrum Haag früher ein Kino war, ist dort am 25. April ein Kinder- und Jugendfilm geplant. Kurator Joachim Kurz wählt diesen aus. „Von Dokumentarfilm bis populären Kinofilm ist alles dabei“, kündigte Bürgermeisterin Sissi Schätz an. Im Wallfahrtsort Altötting wird es einen religiösen Film geben. „Der Höhepunkt findet in Mühldorf statt.“ Auch in Haag soll es ein kleines Rahmenprogramm geben: Popcorn, Süßigkeiten, Pizzawagen und auch vor und nach dem Film ist noch etwas geplant.

JF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren