Ein Schlückchen mit guten Freunden

Teil 14: Zum Jubiläum gibt's in den Markthallen hohe Destillierkunst aus dem Piemont

image_pdfimage_print

2016-09-23-photo-00000015PR – 30 Jahre Markthallen Wasserburg – über die Geschichte des Feinkostladens im Herzen der Altstadt haben wir bereits berichtet. Die nächsten Monate halten Andi Ass und seine Familie zahlreiche Jubiläumsangebote parat. Darunter auch viele erlesene Weine und Brände, die dieser Tage die Redaktion der Wasserburger Stimme schon mal kosten durfte. Heute: Der Grappa von Sibona aus dem Piemont …

Dazu schreibt Andi Ass: „Sibona, die ewige Nummer 1. Sie ist eine der traditionsreichsten Destillerien des Piemont. Den fassgereiften Grappa der Extraklasse gibt es jetzt in vielen Sorten bei uns zum Kennenlernen für 19.95 pro Flasche.“ 

Die Region Piemont ist eine der bedeutendsten Weinregionen Italiens. Sie liegt im Nordwesten des Landes und grenzt im Norden an die Schweiz und im Westen an Frankreich und liegt zwischen Alpen und Mittelmeer. Daher stammt auch der Name für die Region Piemont: Er geht zurück auf das italienische „al pie’ de monti“ (zu Füßen der Berge). Im Piemont herrscht kontinentales Klima: heiße Sommer mit wenig Regen wechseln sich mit eher kalten Wintern mit viel Nebel ab.

Dieses Klima liefert optimale Bedingungen für den Weinanbau. Das Hügelland im Südosten der Region, insbesondere die Gebiete Langhe und Roero, sind die bekanntesten Weinanbaugebiete. Die von hier stammenden teilweise weltbekannten Rebsorten werden zwischen 150 und 750 Meter angebaut und sind Grundlage der Sibona Grappe.

Hauptstadt und zugleich größte und bedeutendste Stadt des Piemont ist Turin. Das Städtchen Alba, wo die Sibona Destillerie ihren Sitz hat, befindet sich eine Stunde südlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.