Ein rauschendes Fest an der Bruckn

Rundum gelungene Eröffnungsfeier beim neuen Wirt im ehrwürdigen Unterauer-Haus

image_pdfimage_print

QueensWenn Wasserburger feiern, dann gscheit! Gestern gab’s ein rauschendes Fest zur Eröffnung des neuen „Brucknwirts“ im altehrwürdigen Unterauer-Haus an der Altstadtbruckn. Alles, was Rang und Namen hat in der Stadt, stellte sich dazu ein und begoss gebührend die neue Gastronomie, die von den „Queens“-Damen Brigitte Pfohl und Christine Pfohl-Hastreiter (Foto) geführt wird. In tollem Ambiente und mit Blick auf die Altstadt feierten die Gäste bis in die Nacht hinein. Der Wuhrbach rauschte dazu und der Inn sang eine leise Melodie …

 

queens3

Feinste bayerische Schmankerl, gemütlich-zünftiges Ambiente, süffiges Nass – Wasserburg hat ein neues Schmuckstück an Gastronomie. Der „Brucknwirt“ verspricht eine echte Einkehr für alle Genießer zu werden, die es heimisch, gemütlich und gleichzeitig kulinarisch traditionell wollen.

Zum Start gab es Bier vom Fass und ein Spanferkerl vom Grill. Angezapft wurde der Banzn souverän von Sparkassen-Direktor Richard Steinbichler, dem Hausherren des „Brucknwirts“. Er sparte nicht mit ein bisserl Selbstironie: „Wir haben es italienisch-griechisch versucht. Stürmisch war der Beginn, etwas lau das Ende. Jetzt sind wir bayerisch, das passt“, so Steinbichler, der das Unterauer-Haus als „sein Kind“ bezeichnete.

 

P1060640-150x150Die Entscheidung für die beiden Betreiberinnen des erfolgreichen Wasserburger Lokals „Queens“ als neue Pächterinnen sei letztlich nicht schwer gefallen. „Die beiden Damen haben uns so überzeugt, dass ich sie am liebsten selber über die Straße vom alten Bruck-Bräu, wo das Queens ist, zum Unterauer-Haus getragen hätte.“

Jetzt herrsche im Unterauer-Haus „ABC-Alarm“, schmunzelte Steinbichler im Hinblick auf Koch Alfred (Klug) und die Chefinnen Brigitte (Pfohl) und Christine (Hastreiter). „Ich wünsche mir sehr, dass das die letzten Pächter in meiner Amtszeit sein werden“, so der Chef der Wasserburger Kreis- und Stadtsparkasse.

 

queens6

Dass an der Altstadtbrücke jetzt etwas richtig Gelungenes entstehen könnte, zeigt auch der Besuch der Führungsspitze der Rosenheimer Brauerei Flötzinger. Andreas Steegmüller-Pyhrr (Zweiter von rechts) und Marisa Steegmüller waren gekommen und hatten das Festbier mit im Gepäck. Beide genossen sichtlich das neue Ambiente beim „Brucknwirt“, in dem es jetzt im ersten Stock auch einen heimeligen, aber modernen Wirtshaussaal gibt.

Wie wohl man sich beim neuen „Brucknwirt“ fühlen kann, zeigten die komplett besetzten Plätze im ganzen Wirtshaus und das Sitzfleisch der Gäste, von denen heute sicher einige keinen ganz runden Start in den Tag gehabt haben dürften – der Autor nicht ausgenommen. HC

Die neuen Pächterinnen freuten sich sichtlich über den gelungenen Start.

queens5

 

 

Von Richard Steinbichler gab’s zur Eröffnung einen Hirschen als Geschenk.

queens2

Koch Alfred hatte alle Hände voll zu tun.

queens4

 

Der Faßanstich und die Festrede von Richard Steinbichler im Video

 

Ein paar Eindrücke von der Eröffnungsfeier:

 

[FinalTilesGallery id=’407′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren