Die neue Badria-Wasserburg-Tasche ist da

Für drei Euro gibt's richtig Lust auf Schwimmen und Saunen - Und die Stadt ist auch dabei

image_pdfimage_print

Auf der Suche nach einem neuen Werbemittel für das Badria hatte die Werkreferentin der Stadtwerke, Dr. Christine Mayerhofer (hier mit Bürgermeister Kölbl und Stadtwerke-Chef Selig), eine tolle Idee: Eine große, praktische Tasche, in der sich auch Badesachen gut verstauen lassen. Außerdem sollte die Tasche nicht nur für das Badria werben, sondern auch für die Stadt Wasserburg. So schmücken nun eine Seite verschiedene Stadtansichten, die andere Seite macht Lust auf Schwimmen und Saunen im Badria.

 

 

 

Bereits im Sommer wurde die Tasche bei einer Edlinger Firma in Auftrag gegeben. Gefertigt wurde diese erstaunlicherweise nicht in China oder Bangladesch, sondern in einem kleinen Werk in Niederbayern. Insofern braucht man auch keine Bedenken haben, dass der Beutel in Kinderarbeit genäht worden sein könnte.

Die 45 mal 35 Zentimeter große Tasche ist vielseitig verwendbar. Es lässt sich mit ihr wunderbar shoppen, aber auch als Badetasche ist sie bestens geeignet. Die Größe und das hochwertige wasserdichte Material eignen sich perfekt dazu, Handtuch und Badezeug zu transportieren. Aufgrund der langen Henkel kann man die Tasche bequem über die Schulter hängen. Zu kaufen gibt es sie im Badria-Shop und in der Gästeinformation im Rathaus für drei Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Die neue Badria-Wasserburg-Tasche ist da

  1. Tolle Idee – gefällt mir sehr gut!

    0

    0
    Antworten