Derby mit Entscheidungscharakter

Am Freitag stehen sich in einem zu erwartenden brisanten Duell die Teams vom TSV 1880 Wasserburg und dem SB DJK Rosenheim gegenüber. Wasserburg könnte mit einem Sieg den Aufstieg fixieren, Rosenheim braucht noch dringend Punkte, um nicht erneut in die Abstiegsrelegation gezogen zu werden.

Das vorletzte Landesligaheimspiel der Wasserburger Löwen könnte ein ganz besonderes werden. Nachdem in der Vorwoche der erste Matchball zum Aufstieg in die Bayernliga vergeben wurde, soll es am Freitagabend beim Landkreisderby gegen den SB DJK Rosenheim klappen, der erste Aufstieg einer Wasserburger Mannschaft in die Bayernliga!

Es wäre der fünfte Aufstieg in Folge und zu Beginn der Saison eigentlich undenkbar. Aber durch eine gute Mischung von jungen, hungrigen und erfahrenen – nicht weniger hungrigen – Spielern ist das große Ziel jetzt greifbar nahe.

Der Sportbund, 2015 aus der Bayernliga abgestiegen, seitdem zweimal nur durch die Relegation in der Landesliga geblieben, steht auch heuer wieder kurz vor den Relegationsplätzen auf Rang 13 in der Tabelle. Mit einem Sieg gegen Töging am vergangenen Wochenende konnte man sich leicht absetzen, braucht aber dringend noch einige Punkte für den Klassenerhalt.

Bei Wasserburg stehen alle Spieler, bis auf den beim Spiel in Traunstein verletzten Hannes Hain, zur Verfügung. Wegen einer Oberkiefer- und Nasenbeinfraktur wird er am Freitag in München operiert und wird der Mannschaft vom Krankenbett aus die Daumen drücken.

Selbst bei einer Niederlage könnten die Löwen, falls der einzig verbliebene Konkurrent Deisenhofen in Hallbergmoos nicht gewinnt, den Aufstieg feiern. Doch daran will in Wasserburg niemand denken:

„Wir schauen nur auf uns und wollen mit einem Sieg zusammen mit unseren tollen Fans den Aufstieg feiern. Allerdings dürfen wir die Rosenheimer Truppe nicht unterschätzen“, so Trainer Leo Haas.

Im Hinspiel konnten die Wasserburger nach hartem Kampf einen frühen Rückstand durch Tore von Dominik und Matthias Haas noch in einen 2:1-Auswärtssieg drehen.

Ein heißer Fußballabend, bei eher kühlen Temperaturen, ist also garantiert. Die Partie beginnt, wie üblich, um 19.30 Uhr am Altstadtsportplatz an der Landwehrstraße. Den möglichen Höhepunkt der Saison sollte man sich also nicht entgehen lassen.

MS