Der Schlossturm an der Autobahn

Gemeinderat Haag: An den Autobahnausfahrten sollen touristische Hinweistafeln aufgestellt werden

image_pdfimage_print

Der Schlossturm als Tourismusmagnet: Die A94 ist fertig, nun überlegt der Gemeinderat an den Autobahnausfahrten zur B12 braune Hinweisschilder aufzustellen. Auch dass auf den Bundesstraßen-Schildern Haag ausgewiesen wird, war Thema der jüngsten Sitzung.

Am Tag des offenen Denkmals standen die Leute Schlange, um den sanierten Schlossturm zu bewundern. Es gibt viele, die nur für den Turm nach Haag kommen. Nun sollen Hinweisschilder an den Autobahnausfahrten für noch mehr Tourismus sorgen. „Wenn wir schon so eine Besonderheit haben, sollten wir versuchen, die Leute nach Haag zu locken“, findet Bürgermeisterin Sissi Schätz. Die Autobahn sei frisch geöffnet, man müsse die Gelegenheit jetzt nutzen.

Ein Vorschlag, der mit hohen Kosten verbunden ist. Bis zu 20.000 Euro kostet eine Hinweistafel. „Es muss gewährleistet sein, dass man den Turm dann auch besichtigen kann“, findet Fini Deliano (SPD) und auch Egon Barlag (FW Haag) will den Touristen etwas bieten. „Wir sollten den Geschichtsverein miteinbeziehen.“ Die Regelungen über Öffnungszeiten und Führungstermine seien laut der Bürgermeisterin schon in Planung. Ab Sommer soll der Turm zugänglich sein.

 

Während manche Gemeinderäte die Kosten viel zu hoch finden, ist sich Peter Bauer (SPD) sicher: „Solche Schilder finden große Beachtung.“ Diskussionsthema war außerdem, an welcher Ausfahrt die Hinweistafeln nützlich wären. „Das macht nur in Heldenstein oder Hohenlinden Sinn“, so Stefan Högenauer (CSU). Fraglich ist allerdings, ob die Gemeinde mitentscheiden kann, welche der Ausfahrten in Frage kommen. Am wahrscheinlichsten ist die Ausfahrt Dorfen.

 

Dem Vorschlag, die Hinweistafeln zu beantragen, wurde nur knapp zugestimmt. Elf von 20 Gemeinderatsmitgliedern wünschen sich den Hinweis auf Haager Sehenswürdigkeiten an der A94.

 

Des Weiteren kam das Thema auf, dass auf der Beschilderung an der B12 nicht mehr auf Haag hingewiesen wird. Das insbesondere bei den Ausfahrten Heldenstein und Hohenlinden anzuregen, fand große Zustimmung im Gemeinderat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren