Auf dem Beifahrersitz lag ein Joint

Keine gute Nacht für 35-Jährigen aus Wasserburg - Marihuana, Amphetamine gefunden

image_pdfimage_print

Blaulicht03Keine gute Nacht für ihn: Ein 35-jähriger Wasserburger war mit seinem BMW in der Nacht auf den heutigen Donnerstag im Wasserburger Stadtgebiet unterwegs und wurde gegen 00.45 Uhr zufällig einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bereits beim ersten Blick in den Pkw entdeckten die Beamten einen offen auf dem Beifahrersitz liegenden Joint, so die Polizei heute am Vormittag. Im weiteren Verlauf der Kontrolle verdichteten sich die Hinweise, dass der letzte Konsum noch nicht lange genug zurücklag, um wieder am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Bei der folgenden Durchsuchung wurden neben Marihuana auch Amphetamine …

… sichergestellt.

Gegen den Wasserburger wurde jetzt ein ‚Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren‘ wegen der Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinfluss sowie ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Drogen eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Auf dem Beifahrersitz lag ein Joint

  1. Merkts was? Ob 18 oder 35. Es ist in jeder Altersgruppe sowie sozialen Schicht vertreten. Wird doch mal Zeit zum legalisieren.

    Dann hat der Staat die Steuern + die Kontrollinstanzen für kontrollierten Anbau, dies ist ein Riesen-Markt!

    An alle, die gleich schreien -> ich befinde es nicht für gut, unter Drogeneinfluss zu fahren, dennoch sind die Strafen echt überempfindlich im Vergleich mit anderen Straftaten …

    20

    19
    Antworten
  2. … der Gesetzgeber wird ohnehin dazu übergehen, auch den Alkoholgenuss in Verbindung mit der Teilnahme am Straßenverkehr mehr und mehr einzuschränken … die Gründe hierfür liegen auf der Hand … weshalb sollte also, wie mein obiger Kommentator empfiehlt, der Genuss von Drogen legalisiert werden?

    Damit die Verkehrsteilnehmer dann nicht lallend und stolpernd in die Verkehrskontrolle geraten, sondern kichernd und lichtempfindlich?

    Nein, Drogen haben grundsätzlich weder im Straßenverkehr, noch grundsätzlich im Leben eines Menschen Einzug zu halten …

    Anmerkung der Redaktion: Kommentar wurde gekürzt.

    4

    5

    Antworten