ADFC jetzt auch in Wasserburg

Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs neu gegründet

image_pdfimage_print

In den Paulanerstuben fand jetzt die Gründung einer Ortsgruppe des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) in Wasserburg statt. Die erste Versammlung traf auf reges Interesse aus Bevölkerung und Politik. Über 30 Interessierte hatten sich aufgemacht, um der Gründung beizuwohnen. Neben einigen Stadträten kam auch Zweiter Bürgermeister Werner Gartner, der spontan als Leiter bei der Wahl des Ortssprechers mithalf.

Die neu gewählte Doppelspitze aus Bernd Meerstein (rechts) und Bettina Knopp präsentierte unter Mithilfe zahlreicher anderer Ideengeber ein reiches Portfolio aus Konzepten und geplanten Aktionen.

Besonders hervorgehoben wurde der Anspruch, trotz der topologisch schwierigen Lage Wasserburgs, ein besseres Miteinander von Fahrradfahrenden und anderen Verkehrsteilnehmern zu finden. Dabei will man bei politischen Entscheidungsträgern und anderen Verantwortlichen Lösungen und Vorschläge vorbringen.

Da Wasserburg nun als erster Ort im Landkreis außerhalb der Stadt Rosenheim eine Ortsgruppe besitzt, gaben sich auch der amtierende Kreisvorstand Mario Stürzl aus Rosenheim und Uschi Feyrer-Ziob aus dem Landesvorstand die Ehre. Sie berichteten von ihren Erfahrungen bei Gesprächen mit Politik und Entscheidungsträgern.

In der anschließenden Diskussion zum Beispiel über den Radverkehr auf der Roten Brücke, führte Zweiter Bürgermeister Werner Gartner (Mitte) an, dass er sich neben Forderungen an den Stadtrat auch die Unterstützung des ADFC wünsche, wenn es darum gehe, mit der Bevölkerung kreative Lösungen für Radler und Fußgänger zu finden.

Das nächste Treffen ist in etwa einem Monat geplant. Dann werden erste Aktionen vorbereitet und weitere Inhalte diskutiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

9 Kommentare zu “ADFC jetzt auch in Wasserburg

  1. Gratulation zur Gründung der neuen Wasserburger ADFC-Ortsgruppe und Danke für das ehrenamtliche Engagement. Hoffentlich werden die Impulse für den Ausbau des Radverkehrs von den Verantwortlichen der Stadt dann auch aufgenommen und umgesetzt!

    30

    35
    Antworten
  2. Mal eine Frage: Müssen sich Radfahrer an die StVo halten??? Und wenn ja, warum tun es die meisten nicht???
    Sorry, aber es wird auf den Autofahrer rumgehackt, der Verkehr soll komplett aus der Innenstadt, aber die Radfahrer schneiden Kurven, fahren verkehrt in die Einbahnstrassen, Schritttempo in der Fussgängerzone – fehlanzeige…..Da werden die Füssgänger auch noch angepöbelt.
    Zu genüge in den letzten Monaten beobachtet. Und nein, es sind nicht nur die Touristen….
    Fahre selbst gerne Rad…..

    63

    23
    Antworten
  3. Ich habe als Fußgänger kaum Probleme mit Radfahrern. Sehr wohl aber mit rücksichtslosen Auto-/Motorradfahrern, die sich anscheinend speziell in Wasserburg an überhaupt keine Regeln mehr halten müssen. Es wird auf Fußwegen stundenlang so geparkt, dass man kaum noch vorbeikommt, die Schustergasse, die eigentlich nur von Anliegern und Lieferverkehr befahren werden darf, dient als Abkürzung zwischen Ledererzeile und Färbergasse, Radständer werden von Motorradfahrern als Parkplätze missbraucht. Besonders charmant fand ich vor kurzem einen Trike-Fahrer mit Wasserburger (!) Kennzeichen, der sein Gefährt “bredlbroad” vor dem Rathaus abstellte, um offensichtlich in einem Gasthaus gegenüber sein Mittagsmahl einzunehmen. Da anscheinend niemand ernsthafte Konsequenzen zu befürchten hat, verludern die Sitten im Straßenverkehr zunehmend. Und noch einmal: Die Radfahrer sind da höchst selten ein Problem.

    36

    33
    Antworten
  4. Liebe Eve, Radfahrer dürfen in gekennzeichnete Einbahnstraßen verkehrt herum einfahren. In Wasserburg z. B. in die Färbergasse und Schustergasse. Schau einfach mal die Beschilderung an. Du bist allerdings nicht die einzige die das wohl nicht weiß. Und man bedenke bitte auch: ein rücksichtsloser Fußgänger ist ärgerlich, ein rücksichtsloser Radfahrer kann gefährlich werden, ein rücksichtsloser Autofahrer ist sehr schnell eine tödliche Gefahr. Vielen Autofahrern ist das leider anscheinend nicht klar.

    18

    5
    Antworten
  5. Finde ich gut,viel Erfolg

    12

    5
    Antworten
  6. @Penelope
    Eva hat schon recht, hier geht es nicht um das Erlaubte sondern z.B. das Radfahrer in die Bgm.-Neumeier-Straße fahren von dem Kreisverkehr bei der ARAL Tankstelle und das ist nicht erlaubt, außer natürlich die Radfahrer sind intelligenter als die Polizei.
    Auf Gehwegen wo das Radfahren erlaubt ist, wird man sehr häufig von Radfahrern angepöbelt, scheinbar können die Radfahrer das Schild mit den Fußgängern und Radfahrern nicht richtig lesen. Das gleiche am Inndamm oder auch auf den Attelerfußweg (Sie merken schon die Bezeichnung alleine erklärt alles).
    An Kreisverkehren raschen die Radfahrer ohne links oder rechts zu schauen in den Verkehr, geschweige den Warten wie man das mal gelernt hat. Handzeichen zum Rausfahren aus dem Kreisverkehr oder Abbiegen denkste wohl.
    Und jetzt sagen Sie noch mal das die Autofahrer die Raudies sind, die gibt es mit Sicherheit mehr als genug aber die Radfahrer sind keinen Deut besser.

    14

    9
    Antworten
  7. Frage dazu: Wird sich der Club auch um diese Sachen kümmern?
    Oder nur sich selbst beweihräuchern?

    9

    11
    Antworten
  8. Jetzt kimmd bestimmd boid der Radlweg auf der oidn Bahntrassn noch Reitmehring! Gfrei mi scho! 🙂

    11

    7
    Antworten
  9. Es gibt überall rücksichtslose Fahrer! Nicht alle Motorradfahrer, Autofahrer usw. sind rücksichtslos! Leider werden es immer mehr. Auch Fußgänger und Radfahrer! Wenn jeder mehr Rücksicht nehmen würde auf seine Mitmenschen gäbe es viel mehr Frieden! Aber leider wird die Ellenbogengesellschaft immer größer! Leider auch die die ewig immer nur am kritisieren sind! Darum nehmen Verbote usw. immer mehr zu und unsere Lebensqualität immer mehr ab! Rücksicht und etwas Lokalität = mehr Frieden! Warum nimmt die Ellenbogengesellschaft so rapide zu?

    3

    0
    Antworten