Zwischen „Sch…-Corona” und „Danke, Corona!”

Eine Geschichte vom Beginn der Quarantäne-Zeit - Gesammelt vom Bauernhausmuseum Amerang

image_pdfimage_print

 

Für das Ameranger Bauernhausmuseum sind Geschichten, Gegenstände und Fotografien wichtig, um Geschichte erlebbar zu machen. Für die kommenden Generationen möchte man dort nun festhalten, was die Corona-Krise für uns heute bedeutet und bittet um Mithilfe, also um Einsendungen ( wir berichteten). Zu Beginn der Quarantäne-Beschränkungen entstand so zum Beispiel in Bruckmühl diese Corona-Geschichte. Die Autorin schrieb sie auf – auf Anregung eines Diakons für eine kirchliche Stelle in Norddeutschland …

 

Quelle: Bauernhaus Amerang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren