B304: Schwerer Lkw-Unfall

Lastwagen prallt in Schilchau gegen Hausmauer - Der Polizeibericht

image_pdfimage_print

Die B304 ist zwischen Wasserburg und Frabertsham am Dienstagnachmittag gesperrt: In der Ortschaft Schilchau in der Gemeinde Eiselfing sind am Nachmittag zwei Lkw zusammengeprallt. Die Feuerwehren Bachmehring und Schönberg sind im Einsatz – ebenso Polizei und Rettungsdienst. UPDATE 15.20 Uhr: Die Polizei meldet, dass laut ersten Erkenntnissen kein Gefahrguttransporter beteiligt ist. Die beiden Lkw-Fahrer konnten zum Glück leicht verletzt die Fahrzeuge verlassen. UPDATE II …

Bei den beiden Lkw handelt es sich um einen Holztransporter und einen Sattelzug, der durch den Aufprall gegen eine Hausmauer geprallt ist.

Es kommt zu erheblichen Behinderungen auf der B304. Umleitungsmaßnahmen sind eingeleitet, meldet die Polizei. Die Behinderungen werden wohl länger andauern, weil der Holztransporter umgeladen werden muss.

 

Auch das Gebäude wurde bei dem Unfall beschädigt: Ein Blick in die demolierte Speisekammer (Foto: Georg Barth).

Der Polizeibericht:

Am Dienstagnachmittag ereignete sich gegen 14:50 Uhr auf der Bundesstraße 304 in Schilchau, Gemeindegebiet Eiselfing, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lkw-Gespannen.

Ein 40-jähriger Obinger befuhr mit seinem Sattelzug die B 304 in Richtung Obing. Im Weiler Schilchau kam er aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Ein zur gleichen Zeit in Richtung Wasserburg fahrender Holztransporter konnte mit viel Glück durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß verhindern. Die Lkw touchierten sich jedoch noch seitlich.

Nach dem Anstoß zog der Verursacher zurück auf die rechte Seite und prallte dort in eine Hausmauer. Der Fahrer des Sattelzugs wurde durch den Unfall leicht verletzt und kam zur Behandlung ins Wasserburger Krankenhaus.

Der andere Lkw blieb auf der Fahrbahn liegen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die B 304 für vier Stunden durch die örtlichen Feuerwehren Schönberg und Bachmehring gesperrt werden.

Zudem wurden durch den Verkehrsunfall die Teerdecke, ein Randstein, ein Stromverteilerkasten und der Grünstreifen beschädigt beziehungsweise verunreinigt.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Fotos: WS

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Gedanken zu „B304: Schwerer Lkw-Unfall

  1. Althof Anna-Maria

    Soeben ist dieser schwere Unfall passiert.
    Wie so wird jetzt alles über das Dorf Hebertsham umgeleitet?

    Riesige Lkw rasen durch das Dorf. Die Autofahrer sind nicht langsamer – Paketdienste ect …
    Wieso kann die Feuerwehr nicht großräumig umleiten !!!!

    Eine Anwohnerin, die direkt betroffen ist.

    11

    153
    Antworten
    1. Wo sollen die jetzt auf die Schnelle eine großräumige Umleitung einrichten?

      Über Hebertsham ist nun mal die Lösung für einige Stunden, die die Bergung dauern wird.

      127

      8
      Antworten
    2. Also ich bin um 15:30 Uhr aus richtung Frabertsham gekommen, und wurde an der Kreuzung in Stephanskirchen schon Richtung Evenhausen umgeleitet.
      Ich verstehe nicht, warum man sich da so aufregen muss, wenn in einem Dorf höchstens mal 1 Stunde mehr Verkehr durch einen Unfall ist als sonst.
      Aber da sieht man mal wieder, manche Leute haben nichts besseres zu tun, als sich gleich immer aufzuregen.
      Solche Leute sollten sich vielleicht mal ein vernünftiges Hobby suchen z.B. die Feuerwehr da kann man helfen!!!! nicht nur sich aufregen und gescheit daher reden!!!!

      21

      1
      Antworten
  2. Rupert Reininger

    Wir, die Freiwillige Feuerwehr hat einen Umleitungsplan für Unfälle auf diesem Straßenabschnitt. Die Strecke führt von der Kreuzung Stefanskirchen über Evenhausen nach Eiselfing. So wurden speziell Transporter und LKWS umgeleitet. Unmittelbar nach dem Unfall steht jedoch die Personenrettung und die Gefahrenabwehr im Vordergrund, und somit kann es einige Zeit dauern, bis die geplante Umleitung greift. Viele Fahrer halten sich jedoch dann nicht an die Umleitungsstrecke und versuchen auf Nebenstraßen abzukürzen.
    Feuerwehrdienstleister der Freiwilligen Feuerwehr

    142

    2
    Antworten