Zwei junge Hunde allein zu Hause

... und dann brannte es: Feuerwehrler gelangen über gekippte Terassentüre in die Wohnung

image_pdfimage_print

Alarm für die Feuerwehren Heufeld und Bruckmühl am heutigen Vormittag im Landkreis – mit einer wunderbaren Rettungsaktion: Ein Rauchmelder hatte in einer Wohnung Alarm geschlagen. Eine Nachbarin hatte das zum Glück bemerkt. Im Treppenhaus war zudem bereits Brandgeruch. Die Frau alarmierte schnell über die Notrufnummer 112. Vor Ort konnten die Feuerwehr-Einsatzkräfte über eine gekippte Terassentür in die Wohnung gelangen: Die Männer entdeckten zwei junge Hunde, die alleine in der Wohnung waren …

Grund für die Rauchentwicklung waren verbrannte Essensreste in einem Kaminofen.

Löschmaßnahmen durch die Feuerwehr waren zum Glück nicht mehr notwendig, da das Feuer bereits von selbst erloschen war.

Die Hunde wurden während des Einsatzes und der anschließenden Lüftungsmaßnahmen durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Heufeld betreut und konnten  dann wohlbehalten in die Wohnung zurückgebracht werden. Mittlerweile war auch der Mieter zurückgekehrt.

Unser Foto des Tages – die beiden Hunde erkunden neugierig den Feuerwehr-Einsatzwagen:

Im wahren Einsatz waren ‘ihre Kollegen’ – die Feuerwehren aus Heufeld und Bruckmühl, ein Rettungswagen des BRK und eine Streife der Polizeiinspektion Bad Aibling mit insgesamt etwa 40 Kräften …

 

Fotos: Feuerwehr Heufeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren