Zwei Jugendliche aus Rott verletzt

Ramerberg: Der Polizeibericht zum Unfall gestern auf der B15 bei Sendling

image_pdfimage_print

Bei einem Auffahrunfall auf der B15 am heutigen Donnerstagmorgen (wir berichteten bereits) auf Höhe des Weilers Sendling im Gemeindebereich Ramerberg wurden zwei  Jugendliche aus Rott verletzt. Das meldet die Polizei am heutigen Nachmittag. Gegen 7.40 Uhr hatte ein 21-Jähriger aus Schonstett, in dessen Pkw Ford die zwei Jugendlichen aus Rott saßen, offenbar zu spät erkannt, dass ein vor ihm fahrender Kleintransporter verkehrsbedingt abgebremst hatte. Nahezu ungebremst sei der Ford auf den Mercedes-Transporter geprallt, so die Polizei …

Bei dem Unfall wurden die jungen Mitfahrer aus Rott verletzt, laut Polizei kamen sie zum Glück mit leichteren Verletzungen davon. Am Pkw entstand ein Totalschaden.

Die Insassen des Kleintransporters, es handelte sich um Personen mit Behinderungen, konnten vom umsichtigen, 69-jährigen Fahrer zum Glück sofort beruhigt werden. Verletzt wurde hier offenbar glücklicherweise niemand.

Die FFW Ramerberg war mit zwei Einsatzfahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort und unterstützte die Polizei durch Verkehrsregelung und Beseitigung des ausgelaufenen Motoröls.

Der Ebersberger Straßenmeister stellte Ölwarnhinweise auf und löste die halbseitige Sperrung der Bundesstraße nach etwa einer Stunde wieder auf.

Foto: Georg Barth