Zurück zur Natur

Mit den Wasserburger Leichtathleten: Spannendes „Activity Camp“

image_pdfimage_print

Langeweile? Faulenzen vor dem Fernseher? Nicht mit den Wasserburger Leichtathleten! Die zieht es stattdessen lieber in die Natur: Was von Marinus und Jürgen ursprünglich als sogenanntes „Activity Camp“ bei Soyen auch mit Zeltübernachtung geplant war, musste aufgrund schlechten Wetters leider auf einen Tag ohne Übernachtung verkürzt werden. Dem Spaß tat dies jedoch keinen Abbruch. Der Bericht dazu und ein paar Bilder …

 

Während die Trainer noch dabei waren, in einem Waldstück bei Soyen das für die Teamspiele benötigte Equipment und die Bogenschießanlage aufzubauen sowie den Lagerplatz samt Feuerstelle vorzubereiten, wurden die (jungen) Athleten vormittags beim Treffpunkt an der Kirche abgeholt und zum Lagerplatz gebracht.

Nach der ersten Geländeerkundung und einer Stärkung mit frischem Obst und Snacks wurden zwei Gruppen ausgelost. Beide Teams absolvierten nun unter Anleitung der Trainer verschiedene Teamspiele bei denen Konzentration, Geschicklichkeit, Überwindung und natürlich Teamwork im Vordergrund standen.

So mussten beispielsweise beim „Spinnennetz“ alle Gruppenteilnehmer mit möglichst wenig Netzberührung von der einen Seite auf die andere gelangen oder beim Spiel „Pipeline“ ein Tennisball mithilfe von Kantenprofilen von A nach B transportiert werden – ohne dass dieser dabei herunterfällt oder zurückrollt. Beim abschließenden, sehr beliebten Spiel „Tower of Power“ hatten alle Teilnehmer die Aufgabe mithilfe einer Hebevorrichtung einen möglichst hohen Turm aus Holzklötzen zu bauen.

Mit lachenden Gesichtern, jedoch mit knurrenden Mägen, wurde im Anschluss an die Teamspiele sogleich das Feuer für Bratwürstl, Fleisch und Stockbrot entfacht. Nachdem alle Mägen gefüllt und noch ein paar Pfeile verschossen wurden, ließ man den Tag beim gemütlichen „Werwolf“-Spielen am Lagerfeuer ausklingen. Flugs wurden noch alle Hinterlassenschaften eingepackt und man machte sich voller neuer Eindrücke und toller Erlebnisse wieder auf den Heimweg.

mz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren