Zurück ganz oben in Deutschland

Basketball: Wasserburg gewinnt gestern auch in Saarlouis und ist jetzt Tabellenführer

image_pdfimage_print

videoZurück an der Tabellenspitze der 1. Bundesliga ist der TSV Wasserburg im Damen-Basketball – nach einem Klasse-Erfolg gestern beim bislang noch ungeschlagenen TV Saarlouis! Deutlich besiegte der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger vom Inn den Vizemeister der letzten Saison dank einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung. „Das war ein guter Sieg für uns aus der Doppelbelastung heraus“, bedankte sich Head-Coach Georg Eichler für das nachträgliche Geburtstagsgeschenk bei seinem Team …

„Die lange Reise nach Schweden haben wir anscheinend gut verkraftet.“ Mit der Angriffsleistung war er allerdings nicht ganz zufrieden. Da habe vor allem in der ersten Halbzeit der Rhythmus gefehlt, was aber angesichts der englischen Wochen mit Liga und EuroCup auch zu erwarten gewesen sei, und zu oft seien leichte Würfe im Eins-gegen-Null vergeben worden.
So konnten sich die Gäste vom Inn in einem knappen ersten Viertel (16:13) nie weiter als fünf Punkte absetzen. Auch im zweiten Spielabschnitt ließen sich die Saarländerinnen nicht abschütteln und gingen zwischenzeitlich auch schon mal knapp in Führung. „Insgesamt hat uns eine überragende Verteidigung gerettet“, schwärmt Eichler, auch wenn der eine oder andere leichte Punkt zu viel durch freie Korbleger zugelassen worden sei.
Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter: Wasserburg war immer einige Punkte in Front und baute gegen hartnäckige Gastgeberinnen die Fünf-Punkte-Halbzeit-Führung kontinuierlich aus. In der 29. Minute war sie dann erstmals zweistellig (56:45). Doch auch wenn die „Royals“ weiter dranblieben, wurde das Spiel souverän nach Hause geschaukelt.

So geht es mit einem 80:65-Erfolg im Gepäck auf die Heimfahrt (ein Punkt für den Gast fehlt oben noch auf der Anzeige im Bild) …

Schon am morgigen Dienstag macht sich die TSV-Reisegruppe dann auf den langen Weg nach Charleville-Mézières in die Ardennen zum EuroCup-Spiel beim französischen Vertreter Carolo Basket am Mittwoch Abend.

Es spielten: Wumi Agunbiade (7 Punkte, 4 Rebounds), Miliaca Deura (2 Punkte, 4 Rebounds), Katharina Fikiel (8 Punkte, 7 Rebounds), Nathalie Fontaine (12 Punkte), Milica Ivanovic (9 Punkte), Soana Lucet (13 Punkte, 6 Rebounds), Shey Peddy (14 Punkte, 8 Rebounds, 6 Assists), Sasha Tarasava (15 Punkte, 4 Rebounds, 6 Steals) und Britta Worms.

Foto: Fanclub Lions Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren