Zurück am Arbeitsplatz

Unsere gute Nachricht heute: 40 Beschäftigte arbeiten nun wieder in den Inntal-Werkstätten

image_pdfimage_print

Die ersten 40 Beschäftigte sind nun wieder an ihren Arbeitsplatz in den Inntal-Werkstätten zurückgekehrt. Der Anfang ist gemacht. Seit Mitte März hatten die Inntal-Werkstätten geschlossen. Nun durften am heutigen Montag wieder die Ersten ihre Arbeit aufnehmen – so wie Steffi Sengeleitner (Foto), die sich am Attler Hof nun wieder um ihr geliebtes Federvieh kümmern kann: „Ich freue mich, wieder bei meinen Hühnern zu sein.”

Wichtige Grundvoraussetzung: Die Beschäftigten tragen Masken und können von sich aus alle notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten.

Auch Manfred Eixenberger ist froh, wieder auf dem Attler Hof arbeiten zu können: „Am meisten freut es mich, dass ich wieder bei meinen Kollegen bin, auch wenn es mir zuhause nicht langweilig geworden ist”, meinte er heute. Während in der Zwischenzeit regelmäßig die Hühnereier abgetragen wurden, ist seine Arbeit liegengeblieben und das Holz, das es zu spalten gilt, hat sich bereits gestapelt.

Auch Hermann Kühn, der pädagogische Leiter am Attler Hof, ist froh, dass zumindest wieder ein Teil der Mannschaft im Betrieb die Arbeit nun aufnehmen konnte.

mw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren