Zum Antritt und zum Abschied

Jens Köhler und Dr. Walter Müller überreichen 5000 Euro an den Kulturverein im Landkreis

image_pdfimage_print

Nachdem dieses Jahr eine Präsenz-Mitgliederversammlung nicht möglich war, führte der Kulturverein im Landkreis Rosenheim e.V. diese nun im schriftlichen Verfahren durch. So informierte der 2. Vorsitzende, Landkreis-Kulturreferent Christoph Maier-Gehring, die 24 Mitglieder über das abgelaufene Vereinsjahr von November 2019 bis Oktober 2020.

Unser Foto zeigt Landkreis-Kulturreferent und 2. Kulturvereinsvorsitzender Christoph Maier-Gehring, (hinten), Jens Köhler (rechts) sowie Dr. Walter Müller.

Anlässlich einer Vorstandssitzung mit Jens Köhler als Gast im Landratsamt überreichten er und Dr. Müller als Antritts- und Abschiedsgeschenk dem Kulturverein einen großzügigen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro.

Während im Dezember der Hartmannsberger Advent und im Januar und Februar noch zwei Konzerte in der Reihe „Klassik! Bad Aibling“ erfolgreich über die Bühnen gehen konnten, mussten aufgrund der Pandemie-Einschränkungen alle weiteren seitens des Vereins geplanten Konzerte ausfallen.

Höhepunkt des Kulturjahres war deshalb die diesjährige Kunstausstellung mit Werken von Antje Tesche-Mentzen. Nahezu 2.800 Besucher bewunderten die großen Bronzefiguren der Hafendorfer Künstlerin im Park von Schloss Hartmannsberg sowie kleinere Bronzen und Gemälde im Schloss zwischen Ende Juni und Ende August.

Obwohl ab März das Veranstaltungsprogramm in der Region zunächst ruhte und erst während des Sommers allmählich wieder hochgefahren werden konnte, erschienen im Berichtszeitraum dennoch sechs Ausgaben des Kalenders „Kultur im Chiemsee Alpenland“.

Auch das jährliche „Kulturmagazin“ wurde wie gewohnt im April herausgegeben – leider mit vielen Veranstaltungen, die dann nicht oder nur eingeschränkt stattfinden konnten. Für 2021 hofft der Kulturverein, sein bereits geplantes Veranstaltungsprogramm wieder weitgehend durchführen zu können.

Nach einem erfreulichen Finanz-Jahresabschluss für das Jahr 2019, der auch von der kommunalen Rechnungsprüfung mit positivem Ergebnis geprüft wurde – beide Berichte wurden den Mitgliedern vorgelegt – konnte die Vorstandschaft auf schriftlichem Wege entlastet werden.

Ebenfalls schriftlich wurde Jens Köhler, Regionaldirektor bei der „meine Volksbank Raiffeisenbank eG Rosenheim”, einstimmig zum neuen Beisitzer in der Vorstandschaft gewählt. Er folgt auf Dr. Walter Müller von der VR-Bank Rosenheim, der zum Jahresende 2020 seinen Rücktrittswunsch aus der Vorstandschaft erklärt hatte.

Als neue Mitglieder wurden Jens Köhler und Landrat Otto Lederer in den Verein aufgenommen, Abschied nehmen hieß es dagegen vom langjährigen Vereins-Geschäftsführer Franz Weideneder, der im Februar 2020 verstorben war.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren