Zu nah und vom Handy abgelenkt

Gestern eine Lkw-Kontrollaktion der Polizei - Weitere werden folgen

image_pdfimage_print

Gestern wurde von der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim und der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine gemeinsame Lkw-Kontrollaktion auf der A8 in Fahrtrichtung München durchgeführt. Schwerpunkt war der Sicherheitsabstand von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen und die Ablenkung im Straßenverkehr vor allem durch Handys …

Die stationäre Abstandsmessung erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Achenmühle. Fahrzeugführer, die sich nicht an die geltenden Verkehrsvorschriften hielten, wurden dann an die Kontrollfahrzeuge der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim durchgegeben. Insgesamt wurde vier Stunden lang gemessen und kontrolliert.

Hierbei wurden 13 Lastkraftwagen, die den Sicherheitsabstand unterschritten, festgestellt und angezeigt, meldet die Polizei.

Auch wurden drei Verkehrsteilnehmer, die ihr Mobiltelefon während der Fahrt benutzten, und vier Fahrzeugführer, die verbotswidrig im Überholverbot für Lkw und Pkw mit Anhänger überholten, beanstandet.

Die Kontrollaktion wird im Laufe des Jahres noch mehrmals durchgeführt werden.

Foto: Georg Barth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Zu nah und vom Handy abgelenkt

  1. Kontrollierts doch bitte mal, ob alle LKW (über 7,5t) auf den Bundesstraßen die Geschwindigkeitsbegrenzung (60 km/h) einhalten…

    4

    8
    Antworten
  2. Wer öfters auf Bundesstraßen unterwegs ist , der ist froh wenn ein Lkw schneller als 60 Kmh fährt. Mangels Überholmöglichkeit ist man gezwungen hinter einem „schleicher“ herzufahren. Der Straßenverlauf wird auch oft so angelegt so dass keine längere Strecke eingesehen werden kann. Bei Neubau kann man beobachten dass in der Innenkurfe Sträucher gepflanzt ,die solange noch niedrig und einsehbar sind, zum Überholen genutzt werden können.

    2

    2
    Antworten