Zeugen des Inngletschers

Haag hat jetzt einen Gletschergarten - Am Freitag offizielle Einweihung

image_pdfimage_print

Bereits 1899 wurde vom Verschönerungsverein in Haag der Gletschergarten als erste Anlage in ganz Süddeutschland errichtet. Damals war die Lehre des Inngletschers von Kufstein bis Haag so populär, dass in der Wochenschrift „Das Bayerland“ 1905 und 1911 mehrteilige Berichte über die Anlage erschienen. Beim Bau der Reiterstraße wurden Steine entfernt und Andere auf der Anhöhe neben dem Tennisplatz platziert.

Dort wuchsen die Steine ein und verfielen regelrecht in einen Dornröschenschlaf. Auf Initiative von Erhard Glaser und mit fachlicher Unterstützung von Hans Wierer wurde der Gletschergarten nun im Eichenhain neu errichtet.

Fehlende Steine wurden von den Firmen Dimpflmeier, Ostermaier und Schöberl gestiftet. Abschließend wurde in den letzten Tagen mit Unterstützung vom Bauhof eine Mähkante um die Steine angelegt und eine Informationstafel aufgestellt.

Der Verschönerungsverein lädt zur offiziellen Einweihung mit musikalischer Umrahmung am Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr recht herzlich ein. KB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren