Zeit für die ernste Passion

Viele Gläubige kamen in die ehemalige Klosterkirche Altenhohenau

image_pdfimage_print

In der ehemaligen Klosterkirche in Altenhohenau fand die Passion „An Friedn für Alle“ statt: Pfarrer Klaus Vogl konnte dazu über 100 Gläubige begrüßen, die sich Zeit genommen hatten – bei traumhaftem Frühlingswetter am Nachmittag – für die ernste Passion. In seiner Begrüßung wies er auf die Kunstwerke hin, die in der Klosterkirche das Leiden Christi darstellen. Der bekannte Autor von Gedichtbänden, Herbert Regele, hat die Passion „An Friedn für Alle“ in bayrischer Sprache geschrieben. Emotional und eindrucksvoll …

… so als wäre er direkt dabei gewesen, meinte eine Zuhörerin, hat in Altenhohenau Franz Knarr aus Rosenheim (unser Foto oben) diese Passion vorgetragen.

Zeit zur Besinnung gab es bei den zu den einzelnen Stationen passenden Musikstücken, gespielt von der Hinterberger Saitnmusi und vom Baßtrompetenduo Obermeyer, beide aus Nußdorf, und vom Rotter Kirchenmusiker Franz-Matthias Köster an der Orgel.

Lesung und Musik ergänzten sich von der Thematik und ermöglichten so den Zuhörern eine bildhafte Vorstellung.

alu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.