Zeit des kostenlosen Busfahrens vorbei

Einstieg nun wieder vorne beim Fahrpersonal - Hintere Türe dient grundsätzlich nur dem Ausstieg

image_pdfimage_print

In den vergangenen Tagen ist der Ticketverkauf in allen Linienbussen wieder angelaufen, auch im Stadtbus Wasserburg. Das heißt es am heutigen Montagnachmittag aus dem Wasserburger Rathaus. Die Zeit eines über viele Wochen quasi kostenlosen Stadtbusses ist damit vorbei. Der Einstieg ist bei allen Bussen – wie früher gewohnt – vorne beim Fahrpersonal und die hintere Türe dient grundsätzlich wieder nur dem Ausstieg.

Mit Beginn der Corona-Pandemie war der persönliche Fahrkartenverkauf bundesweit fast flächendeckend ausgesetzt worden, um vor allen Dingen Fahrerinnen und Fahrer zu schützen. Zwischenzeitlich wurden von der DB Oberbayernbus in fast allen Fahrzeugen Schutzscheiben eingebaut. In einigen Bussen, wo dies bauartbedingt nicht möglich ist, wurde das Personal mit einem Gesichtsschutz ausgerüstet.

Die eingebauten Scheiben sind selbstverständlich für diesen Einsatz auch zugelassen. Die Nachfrage nach TÜV-zertifizierten Scheiben ist immens, weil derzeit zig tausende Fahrzeuge in ganz Deutschland damit ausgestattet werden.

Übrigens gilt auch weiterhin im öffentlichen Nahverkehr die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung – zum Eigenschutz und dem Schutz der anderen Fahrgäste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren