Yes, Forsting can!

Jetzt auch auswärts: Ein 4:0 innerhalb von zehn Minuten gegen Halfing - Unsere Fotos

image_pdfimage_print

Und nun zum Überraschungsteam des Saisonstarts in der Fußball-A-Klasse: Die Mannschaft vom SV Forsting-Pfaffing! Gerne Huckepack auf unserem Foto: Lukas Starringer freut sich mit den Torschützen Max Lohmayr (Mitte) und Nico Braunsperger! Der dritte Sieg gelang im dritten Spiel – doch damit nicht genug: Es gab für die Fans insgesamt schon zwölf Tore zu sehen, also vier im Schnitt! Und der neue Keeper Marco Gnatzy hat erst einen Gegentreffer kassiert. Dabei wurde zudem der einstige Auswärts-Bann nun auch schon gebrochen: Zehn Minuten am Schluss der Partie in Halfing reichten zuletzt. Dem Spitzenreiter! Für ein 4:0 …

Fotos: Renate Drax

Die Halfinger Fans staunten … mit so einem Forstinger Auftritt hatten sie nicht wirklich gerechnet.

Auch auswärts den Ton angeben, das hatten die beiden Forstinger Ersatz-Coaches Ben Schuhbauer und Sebastian Edlbergmeier vorgegeben. Oder abgekürzt: Voigas, Männer!

SVF-Trainer Christian Egglmeier konnte beim Spieltag diesmal nicht dabei sein – und leider nicht sehen, wie couragiert erneut agiert wurde.

Das Heimteam Halfing musste sich in der ersten Halbzeit aufs Kontern konzentrieren, denn die Abwehr hatte gehörig zu tun. Die gefährlichsten Akzente mit den besten Chancen des Heim-Teams setzte hier die schnelle Halfinger Nummer neun, Richard Erhunmwunse (Foto oben), doch auch die Forstinger Abwehr blieb um den so kopfballstarken Forstinger Kapitän Max Haneberg stets aufmerksam.

Der besonders auffällige Spieler im Team SVF war Markus Spötzl (weißes Dress – die Nummer acht), der Halfing in Erinnerung bleiben wird. Durchsetzungsstark behielt er gern die Oberhand … komme da, was mag!

Es dauerte in der Hitze des Nachmittags bis zur 78. Minute, bis sich dann aber die Ereignisse überschlugen: Wieder einmal landete das Leder beim Forstinger Spötzl und dieser konnte nur mehr im Strafraum per Foul gestoppt werden. Elfmeter. Nervenstark trat Max Lohmayr an – und verwandelte zum gefeierten 1:0 (Foto unten). Da ahnte noch niemand, dass es ein Forstinger Tore-Auftakt par excellence sein wird …

Die 79. Minute: Sofort nach dem Wiederanpfiff nutzte Nico Braunsperger die Gunst der Minute und erhöhte nur eine Sekundenzeiger-Umdrehung weiter auf 2:0 für Forsting (siehe Foto ganz oben rechts im Bild).

Und weil’s so schön war, ging’s beim nächsten Angriff weiter – die 81. Minute: Notbremse vom Halfinger Keeper Philipp Aimer, was ihm zwar nur Gelb einbrachte – aber erneut gab’s Elfmeter! Diesmal trat Max Haneberg an und verwandelte zum 3:0 (Foto unten). Yes, Forsting can!

Halfing war bedient. Hier sieht erst Christoph Aicher gelb und Team-Kollege Mario Egger, die Nummer elf, gleich gelb-rot. In der ganzen Aufregung dann auch noch das 4:0 für Forsting durch Philipp Bacher – unser Foto unten.

Der SV Forsting bleibt somit der Spitzenreiter der Fußball-A-Klasse auch nach dem dritten Spieltag. Und erwartet nun am kommenden Samstag daheim die Reserve von Bezirksligist Reichertsheim. Fans, der Anpfiff ist um 16 Uhr …

Forstings Neuzugang hat das Leder fest im Griff: Torwart Marco Gnatzy vom TSV Wasserburg kommend.

Für die Schlüsselszene des ganzen Spiels sorgte er: Auf Max Lohmayr, Forstings Elfmeter-Spezialist, war einmal mehr im entscheidenden Moment Verlass.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren