Wurden die RKI-Zahlen verdoppelt?

Statistik-Schock am Morgen - Es sieht nach einem Registrierungsfehler aus: Inzidenz von 169,9 Fällen im Landkreis?

Zwischen Schock und Zahlen-Chaos? Wir wissen nicht, ob die Zahlen des RKI am heutigen Freitagmorgen stimmen. Eher wohl nicht. Es sieht nach einer falschen Verdoppelung aus. Denn in der Inzidenz werden für den Landkreis unglaubliche 169,9 Fälle Neuinfizierter registriert – das wäre zu gestern in etwa die genannte Verdoppelung. Schockierend geradezu die am Morgen angegebene Zahl der bisherigen Todesfälle – ebenfalls eine Verdoppelung auf 842. Falls also in der RKI-Statistik heute eine fehlerhafte Registrierung passiert ist, wären es bei einer Halbierung in der Inzidenz aber trotzdem gestiegene 85 Fälle im Landkreis bei bislang nun 421 Todesfällen. Entscheidend ist – vor allem für die Schulsituation – ob die Inzidenz heute tatsächlich schon über 100 liegt. Vermutlich nähert sie sich gerade mit großen Schritten der 100 …

Für die Stadt Rosenheim wären es laut RKI 132,2 Fälle in der Inzidenz heute – also eventuell dann gestiegene 66 Fälle. Die Todeszahl wird hier mit 106 angegeben – also ebenfalls eine Verdoppelung? 53 Verstorbene bislang in der Stadt …

rd

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Wurden die RKI-Zahlen verdoppelt?

  1. Ha, und ich hab zuerst gelesen “es sieht nach einem Regierungsfehler aus” 😉

    Antworten
  2. Nur noch peinlich….

    Antworten
  3. Wer woas denn scho obs ned jetzt a scho verdoppelt san.🤔
    Hilft nix, des miass ma glam.

    Antworten