„Wollen Sicherheitsgefühl stärken“

Rosenheim: Die neue Grenzpolizei hat ihre Arbeit aufgenommen

image_pdfimage_print

Der Fokus liegt auf der Intensivierung der Schleierfahndung: Zum gestrigen Sonntag, 1. Juli, hat die neue Bayerische Grenzpolizei ihre Arbeit aufgenommen. Das meldet das Polizeipräsidium in Rosenheim am heutigen Montagmittag. Die bisherigen Polizeiinspektionen Fahndung und die Polizeistationen Fahndung wurden in Grenzpolizei-Inspektionen und Grenzpolizei-Stationen umbenannt. Die unmittelbare organisatorische Anbindung an das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bleibt unverändert.

Die Beamten der Grenzpolizei werden grundsätzlich in ziviler Kleidung, aber auch verstärkt mit der neuen blauen Uniform, eingesetzt, heißt es. Um das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung weiter zu stärken, soll diese sichtbare polizeiliche Präsenz im grenznahen Raum, eine strategische Weiterentwicklung der Schleierfahndung, noch weiter ausgebaut werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren