Wo sind die größten Potenziale?

„Dorfgespräch“ in Schonstett wird weitergeführt - Viele interessante Themen

image_pdfimage_print

Beim dritten Dorfgespräch ging es um konkrete Themen und Ideen für die Zukunft Schonstetts. Auf der Basis des Kennenlernens und der Perspektivwechsel der ersten Termine wurde nun in unterschiedlichen Gruppen diskutiert, was gemeinsam angegangen werden kann. Das bestehende Potential Schonstetts sowie konkrete Fragen an die Zukunft Schonstetts bildeten den Hintergrund für die Gespräche.

Neun Themen wurden benannt, von der Kommunikation im Dorf, über die Gestaltung eines inklusiven Begegnungsortes, die drängende Frage der Einkaufsmöglichkeiten, bis hin zu einem regelmäßigen „Dorfgespräch!“-Stammtisch, der ab Januar 2018 eingerichtet wird.

Eine bunte Mischung von Schonstettern kam wieder im Caritasheim zusammen, um  gemeinsam zu erkunden, wie Themen, die teilweise schon innerhalb der Gemeinde diskutiert und angegangen wurden, mit der Vielfalt der Anwesenden neu und kreativ gewendet werden könnten, um weitere Schritte zu gehen und sich als Bürger aktiv zu beteiligen. Auf gleicher Augenhöhe tauschten sich die Anwesenden aus und erarbeiteten selber, was sie gerne in die Hand nehmen möchten.

An diesem Abend wurden Bürger aktiviert, sich selber intensiver auch mit neuen Themen zu befassen und eigene neue Ideen einzubringen. Gleichzeitig wurde wieder deutlich, welchen Mehrwert die direkte Begegnung miteinander – von Jung und Alt, Heimbewohnern und denen, die sich auf den Weg ins Caritasheim machten, von Alteingesessenen und Neuzugezogenen, von Vereinsvertretern und Einzelpersonen – hat: die Verschiedenheit der Menschen wurde zum Potential, zu erkennen, welchen Reichtum Schonstett als kleines Dorf birgt und welche Menschen dies ermöglichen.

Das Dorfgespräch ist zu Ende – das Dorfgespräch geht weiter. Zur Bündelung und Vernetzung der unterschiedlichen Themen, die teilweise auch miteinander verbunden sind, wird ein „Dorfgespräch!“-Stammtisch von der Organisatorin des Projekts in Schonstett, Katharina-Gruber-Trenker, eingerichtet. Somit besteht in Zukunft regelmäßig die Möglichkeit, sich weiter zu begegnen und die geplanten Projekte voran zu bringen. Das erste Treffen findet am Donnerstag, 18. Januar, um 19 Uhr im Caritasheim Schonstett statt. 

Außerdem werden weiterhin alle Informationen zum Projekt unter www.dorfgespraech.net gebündelt. Das Projekt wird auch 2018 weiter gefördert und in weiteren Kommunen im Landkreis Rosenheim durchgeführt. Außerdem ist für 2018 eine Weiterbildung zum/zur Dialogmoderator/in Dorfgespräch geplant. FW

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.