Wo sind die beiden Kälber?

Drei Feuerwehren, Landwirte, Jäger und Polizei suchten in der Nacht bislang erfolglos

image_pdfimage_print

Gestern Abend sind zwei Kälber im Landkreis entwischt: Der Vorfall ereignete sich auf einer Weide nahe Prutting. Über zweieinhalb Stunden waren insgesamt drei Feuerwehren mit etwa 30 Einsatzkräften, ortsansässige Landwirte und Jäger sowie mehrere Streifen der Polizei damit beschäftigt, die zwei entlaufenen Tiere wieder einzufangen. Nachdem die beiden Kälber von ihrer Weide entwichen waren, hatten sich ihre Wege getrennt …

Eines der Kälber begab sich in Richtung Hofstätter See und beschädigte auf seinem Weg einen Pkw nicht unerheblich, ehe es in einen nahegelegenen Wald flüchtete.

Das zweite Kalb begab sich in Richtung Pruttinger Sportplatz und verschwand auch hier im Wald.

Da sich zu Einbruch der Dunkelheit dann jede Spur der Kälber verlor, wurden zur ohnehin schon im Einsatz befindlichen Feuerwehr Prutting noch die Feuerwehren Stephanskirchen und Vogtareuth mit ihren Wärmebildkameras nachalarmiert. Doch auch trotz modernster Technik konnten die Tiere nicht mehr aufgefunden werden. Der Einsatz wurde nach knapp drei Stunden erfolglos beendet.

Gegen 3 Uhr am heutigen Sonntagmorgen teilten Autofahrer der Polizei nochmals Sichtungen der Kälber an den Staatsstraßen 2095 und 2360 mit. Doch auch hier verlor sich die Spur schnell wieder in die angrenzenden Wälder.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer in diesen Örtlichkeiten äußerst vorsichtig zu fahren!

Die Suche wird von Landwirten am heutigen Sonntag fortgesetzt, sagt die Polizei am Morgen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren