Wo miteinander g’feiert werd …

Zum 47. Mal wird heuer ozapft beim Attler Herbstfest - Schirmherrin ist Johanna Bittenbinder

image_pdfimage_print

Das traditionelle Attler Herbstfest gilt als fünfte Jahreszeit in der Stiftung Attl. Bei der größten Inklusionsveranstaltung im gesamten Landkreis Rosenheim feiern an vier Tagen über 15.000 Menschen mit und ohne Behinderung in einer unvergleichlichen Atmosphäre. Ozapft wird am Freitag, 6. September, um 18 Uhr durch die Schirmherrin Johanna Bittenbinder, bekannt aus der BR-Serie „Hindafing”.

Zum Einzug am Freitagabend sowie anschließend im Festzelt gibt es wie gewohnt beste musikalische Unterhaltung mit der Musikkapelle Neubeuern. Seit vielen Jahren begleiten sie schon den Tag der Vereine, Betriebe, Politiker, Behörden und der Nachbarschaft.

Der Attler Chefkoch Stefan Sihon und seinem Team sorgen kulinarisch für alles, was das Herbstfestherz begehrt. Verdursten musst heuer erst recht niemand, denn zusätzlich zum Bier vom Bräu im Moos gibt’s heuer erstmals auch süffiges Unertl-Weißbier.

 

Auch die kleinen Besucher kommen bei den vielen Angeboten am Samstag auf ihre Kosten. Mit Ponyreiten, Kinderschminken, Hüpfburg und vielen weiteren Spiele- und Bastelstationen, kommt gewiss keine Langeweile auf.

Am Samstag ist dann im Festzelt Party angesagt. „Rock Wave” wird den Gästen ab 19 Uhr mit ihrem brandheißen Bühnenprogramm einheizen. Neben den aktuellsten Charthits dürfen natürlich auch die guten alten Rock-Klassiker der vergangenen Jahrzehnte nicht fehlen.

Der Festgottesdienst eröffnet den Herbstfest-Sonntag, bevor es mit dem Festzug, angeführt von der Stadtkapelle Wasserburg und dem nimmermüden Attler Dirigenten Anderl Palmberger (Startfoto), zum Frühschoppen ins Festzelt geht. Auf dem Gelände des Attler Hofs findet zeitgleich wieder das große Oldtimer- und Bulldogtreffen des Vereins „Freunde alter Fahrzeuge Rott am Inn” statt.

Für Interessierte bieten der Attler Hof (14 Uhr, Treffpunkt: Backhäusl) und die Gärtnerei (16 Uhr, Treffpunkt: Zierpflanzenhaus) wieder ihre beliebten Führungen an.

Der Sonntagabend lädt mit der „Rouder Blechblosn” ab 17.30 Uhr zum Tanz ins Festzelt ein. Bayerisches Brauchtum, ein Tanzboden, zünftige Musik sowie traditionelle Einlagen wie beispielsweise die Rieder Goaßlschnalzer sorgen für ein authentisches Herbstfest-Feeling.

 

Der vierte Tag steht dann ganz im Zeichen der älteren Generation. Beim Seniorennachmittag am Montag werden gegen 15 Uhr die ältesten Herbstfestbesucher mit einem Geschenkkorb geehrt. Anschließend gibt’s bestes Kesselfleisch, bevor am Abend die neuen Azubis der Stiftung Attl mit Schultüten begrüßt werden. Zudem wird wieder um 22 Uhr die Attler-Biosau verlost.

Freitag, Samstag und Montag hat außerdem die Planters-Bar bis 2 Uhr geöffnet und lässt die Herzen der Cocktailfreunde höherschlagen.

Mehr Informationen zum Attler Herbstfest gibt’s hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren