Aber wo ist das Christkindl?

„Josef" vom Wasserburger Christkindlmarkt ist wieder zuhause

image_pdfimage_print

Die Wege des Herrn sind unergründlich – und die vom Heiligen Josef scheinbar auch. Der ist jetzt nach drei Jahren wieder aufgetaucht, der Josef, der aus Plastik, der aus dem Kripperl vom Wasserburger Christkindlmarkt. Gemeine Diebe hatten den Heiligen in einer unheiligen Nacht entwendet und letztlich in einen Hausdurchgang am Heiserer-Platz abgestellt. Dort stand er jetzt monatelang am Eingang der Diakonie-Fachambulanz für Suchterkrankungen. Erhebt sich die Frage:

Warum ausgerechnet dort? Und eine zweite, noch dringlichere Frage drängt sich ebenfalls in den Vordergrund. Wo is a‘s Christkindl? Denn das ist auch gestohlen worden – und bis heute leider noch nicht aufgetaucht. Maria – und jetzt auch Josef – warten schon sehnlichst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.