Wir wünschen einen guten Start!

Zum morgigen Schulbeginn: Das sind „die Neuen" am Gymnasium in Wasserburg

image_pdfimage_print

Während Schüler und auch Eltern sich an der Haupteingangs-Türe zum Wasserburger Gymnasium heute gerne die Nase platt drückten, um im Listen-Aushang genau nachzulesen, wer ab dem morgigen Dienstag wo genau in welcher Klasse sein wird – und welcher Lehrer denn die Klassleitung hat – da versammelten sie sich alle in der Turnhalle: Wasserburgs Schulleiterin Verena Grillhösl sowie die 72 Lehrkräfte und Referendare, die nun 761 Schüler am LGW unterrichten werden. Wir durften am Mittag „die Neuen” (unser Foto) schon mal kennenlernen …

Fotos: Renate Drax

… die mit großer Spannung und einem so zuversichtlichen Lächeln den morgigen, ersten Schultag in einer absolut herausfordernden Corona-Zeit erwarten.

Unser Foto oben zeigt obere Reihe von links:

Karin Mertz aus Rosenheim (Deutsch und Geschichte),

Andrea Hottner aus Starnberg (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde),

Alexander Neft aus Rosenheim (Sport und Religion),

Valerie Resthofer aus Murnau (Französisch und Erdkunde),

untere Reihe von links:

Ramona Walter aus Pfaffing (Mathe und Physik – stellvertretende Klassleitung),

Nina Gasser aus Bayreuth (Englisch und Italienisch – stellvertretende Klassleitung),

Eva-Maria Mayer aus Breitbrunn (Kunst – zudem am Gymnasium in Prien tätig) und

Direktorin Verena Grillhösl sowie

Florian Micklitz aus Prien (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde – stellvertretende Klassleitung).

Nicht auf dem Foto zwei Rückkehrerinnen aus dem Mutterschutz: Christina Zovko (Deutsch, Englisch) und Edith Baumgartner (Englisch, Italienisch).

Wir wünschen allen herzlichst einen guten Start!

Am Wasserburger Gymnasium ist alles gerichtet – auch die neue Aula, in der heute nur mehr Restarbeiten erledigt wurden (Foto).

Insgesamt werden am LGW 22 Klassen ab morgen unterrichtet – die fünfte, sechste, achte und neunte Jahrgangsstufe mit je vier Klassen – die siebte und zehnte Jahrgangsstufe mit je drei Klassen.

In der Oberstufe sind in der Elften im G8 heuer 97 Schüler und Schülerinnen und in der Zwölften – dem Abi-Jahrgang – nur 70.

Zwei Klassen zählen über 30 Schüler, alle anderen konnten zum Glück darunter bleiben in der Klassenstärke, freut sich die Schulleiterin Verena Grillhösl. Auch mit der Anzahl der Lehrkräfte sei sie sehr zufrieden. Nur eine einzige Lehrerin bislang wird – wegen ihrer Schwangerschaft – in der Corona-Zeit einen Distanzunterricht anbieten und wird zudem im Präsenzunterricht vertreten.

In den Pausen ist es am Wasserburger Gymnasium zum Schulstart so geregelt, dass die fünften bis siebten Klassen immer ins Freie gehen werden und dort in verschiedene Bereiche des Schulgeländes. Die achten, neunten und zehnten Klassen haben ihre Pausen-Bereiche in der Aula. Und die Oberstufe ist ebenfalls zur Pause im Schulhaus – und ebenfalls in unterschiedlichen Bereichen.

Für den Pausen-Einkauf in der Mensa dürfen aber auch sie alle natürlich das Schulhaus verlassen. Für eine Essensausgabe zum Nachmittagsunterricht sei die Mensa aber noch nicht geöffnet, so die Direktorin. In Zeiten wie diesen …

Lehrerkonferenz am Mittag in der Turnhalle des Wasserburger Gymnasiums …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren