Winzz: Die Weinschorle aus Albaching

Wie Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger von SAS-Veranstaltungen eine neue Marke entwickelten

image_pdfimage_print

PR – Ist er etwa schlecht gelaunt? Nein, er hat es nur faustdick hinter den Ohren und das bringt er mit seinem verschmitzten Gesichtsausdruck und seiner rüden Körperhaltung klar zum Ausdruck. Der Kater Winzz, der einer neuen Weinschorle aus Albaching seinen Namen verleiht, ist alles andere als süß. Mit ihm wollen Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger, die auch Inhaber der Firma SAS Veranstaltungen sind, den Markt der Weinschorlen neu aufrollen.

 

Neben den bekannten Sommergetränken wie Spritz Aperol, Lillet und Hugo erfreut sich vor allem die klassische Weinschorle immer größerer Beliebtheit. „Durch unsere zahlreichen eigenen Veranstaltungen haben wir die Erfahrung gemacht, dass sich die Weinschorle zum absoluten Publikumsliebling entwickelt hat.” Das können die beiden auch gut nachvollziehen: „Ähnlich wie auch das Bier ist die Weinschorle ein ehrliches und vor allem komplett natürliches Produkt, absolut ohne Zusatzstoffe“, so Manuel Scheyerl. „Und wenn ich ehrlich bin, trink ich am Abend anstatt eines guten regionalen Bieres auch gern mal eine gut gekühlte Weinschorle.” So entstand auch bereits vor weit über einem Jahr auf einer privaten Feier die Idee, eine eigene, „fertige“ Weinschorle mit deutschem Qualitätswein auf den Markt zu bringen.

 

 

„Der Weg dahin war nicht so einfach,  wie man vielleicht denken mag, wenn man das fertige Produkt vor sich stehen hat”, so Stefan Staudinger. „Auch wenn unsere Region nicht für Weinberge und Winzer bekannt ist, wollten wir das Projekt Weinschorle professionell und seriös angehen. Wir haben uns intensiv mit dem Thema Wein und Weinschorle beschäftigt, haben verschiedenste Weine probiert und waren bei mehreren Winzern in Österreich und Deutschland, um den passenden Weinpartner für unseren WINZZ zu finden. Zusammen mit freiwilligen Testern aus unserem Bekannten und Freundeskreis haben wir Wein-, Mischverhältnisse, Kohlensäuregehalt und viele andere Geschmacksparameter festgelegt, um letztendlich den perfekten Geschmack in die umweltfreundliche 0,33-Liter-Mehrwegflasche zu bekommen.”

Für nicht weniger Aufwand als das Produkt selbst sorgte die optische Gestaltung und der Markenauftritt, sprich das Gesicht des Katers WINZZ. „Zusammen mit der Künstlerin Katharina Konte und der Kreativagentur Ofenstein aus München haben wir aber auch diese Hürde – wie wir finden – perfekt gemeistert.”

 

Ohne Corona gäbe es WINZZ vielleicht gar nicht

„Am 12. März waren wir gerade damit beschäftigt, die ersten Logoentwürfe auf Flaschen zu kleben und einen Probewein zu verkosten, als Abends gegen 21 Uhr das Ende der Veranstaltungssaison 2020 durch Ministerpräsident Markus Söder verkündet wurde. Von 100 auf 0 von jetzt auf sofort. Direkt darauf folgte der gesamte Lock-Down und natürlich eine damit verbundene Aussichtslosigkeit für unsere Firma SAS Veranstaltungen und für den gerade neu erschaffenen WINZZ”, so Scheyerl und Staudinger. „Nach etwa drei Wochen Corona-Lähmung haben wir nach reiflicher Überlegung dennoch beschlossen das Projekt WINZZ fortzuführen. Wir hoffen auf ein Happy End, denn ohne Corona hätten wir vermutlich aufgrund des ursprünglich vollen Terminkalenders 2020 nicht geschafft, die WINZZ-Weinschorle auf den Markt zu bringen”, ergänzt Scheyerl. Man müsse auch jeder negativen Zeit etwas Positives abgewinnen.

„Ob am Ende des Tages der WINZZ auch am Markt erfolgreich ist und wir rückwirkend sagen können – das Jahr 2020 war das schlimmste und dennoch beste Jahr, wird sich erst in einiger Zeit zeigen, denn aller Anfang ist natürlich schwer”, so die Beiden einstimmig. Ein neues Produkt in den Groß- und Einzelhandel sowie in der Gastronomie zu etablieren, ist nicht ganz einfach und erfordert Ausdauer und Überzeugungskraft.

 

Erster Probelauf und Mehrwegkonzept

Den ersten Probelauf hat die  neue Weinschorle bereits hinter sich. Gut 10.000 Flaschen wurden seit der ersten Abfüllung im Juli 2020 bereits an den Mann beziehungsweise an die Frau gebracht. Im Altstadtbiergarten in Wasserburg in einigen regionalen Getränkemärkten in Wasserburg, Haag, Isen, Albaching und Maitenbeth und auf ein paar kleineren Veranstaltungen und Hochzeiten –  was eben im Rahmen der aktuell geltenden Coroan-Maßnahmen möglich war. „Obwohl die Geschmäcker bei Wein deutlich weiter auseinandergehen als zum Beispiel bei einem klassischem hellen Bier, haben wir durchweg positives Feedback bekommen, auf das wir aufbauen. Vor allem bei den Getränkehändlern vor Ort ist auch das 12er-Mehrwegsystem gut angekommen. Obwohl Wein- und Weinmischgetränke prinzipiell vom Pfand befreit sind und die Logistik- und Investitionskosten gerade am Anfang nicht zu unterschätzen sind, haben wir uns der Umwelt zu Liebe dazu entschlossen, von Beginn an auf ein vernünftiges und erweiterbares Pfandsystem mit praktischen 12er-Kästen zu setzten.”

 

Wie es weitergeht

Prinzipiell sei die Weinschorle natürlich eher ein leichtes Sommergetränk. „Dennoch sind wir natürlich auch im Winter präsent, auch wenn es vermutlich in Sachen Gastronomie, insbesondere was Bars und Discotheken betrifft aufgrund der aktuellen Situation schwierig wird. Zudem arbeiten wir aktuell an einem Glühwein und alkoholfreien Winterprodukt mit besonderer Rezeptur.” Diese Produkte werde es aber voraussichtlich erst im Herbst/Winter 2021/2022 geben. „Wir bieten zwar unseren WINZZ auch online unter www.winzz.de an, wir forcieren aber ganz klar die Zusammenarbeit mit dem Getränke-Groß- und Einzelhandel und versuchen hier weiterhin neue Kontakte zu knüpfen, damit unser WINZZ künftig überall verfügbar ist. Wir freuen uns natürlich jederzeit auch über direkte Anfrage zur Zusammenarbeit.”

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Winzz: Die Weinschorle aus Albaching

  1. Gratulation zu so einem Erfindungsgeist, wir drücken ganz fest die Daumen, dass es klappt und begeben uns gleich mal auf die Suche nach einem Flascherl. Hut ab, dass ihr nicht den Kopf in den Sand gesteckt habt und statt dessen einen anderen Weg gesucht habt.

    Antworten
  2. Gratulation auch von mir. Trinke Winzz immer im Altstadtbiergarten und schmeckt super gut. Hoffe auch bald ein paar Fläschchen im Getränkemarkt kaufen zu können. Viel Erfolg!!

    Antworten
  3. Winzz gibt’s in Haag im Getränkemarkt. Aber die erste Lieferung war schnell vergriffen. Viel Erfolg.

    Antworten
    1. Gibt’s ihn schon in Wasserburger Getränkemärkten, den “Winzz”?

      Antworten
  4. Ja, hab ihn beim Inn Getränke Bachmaier schon gekauft

    Antworten