Winter-Einbruch: Lkw mit Packerl kippte um

Bei Frauenneuharting: Junger Fahrer hatte Glück im Unglück - Eine Polizei-Bilanz

image_pdfimage_print

schnee-2In den frühen Morgenstunden blieben auf Grund der vorherrschenden Witterungsverhältnisse mehrere Lkw an verschiedenen Steigungen, insbesondere im Stadtgebiet vom benachbarten Ebersberg, stecken, meldet die dortige Polizei heute am Mittag. Erst nach verstärkten Winterdienstarbeiten konnten die Verkehrsbehinderungen gegen 4 Uhr am frühen Morgen weitgehend behoben werden. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ereigneten sich dennoch einige Unfälle …

Gegen 6.50 Uhr ereignete sich zwischen Langwied und Oberndorf bei Steinhöring ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug. Der 45-jährige Fahrer eines 40-Tonners kam kurz vor Oberndorf aufgrund Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und steckte daraufhin in der angrenzenden Wiese fest. Aufgrund der Fahrzeuglänge wurde die komplette Fahrbahn blockiert. An dem Lkw entstand geringer Sachschaden. Der mit Holzpellets beladene Lastwagen konnte nach der Bergung seine Fahrt fortsetzen. Die Straße war eine Stunde komplett gesperrt.

Gegen 8 Uhr fuhr ein 29-Jähriger mit seinem Lastwagen auf der Kreisstraße von Grafing kommend in Richtung Frauenneuharting. Hierbei kam der Fahrer aufgrund Schneeglätte auf Höhe Haging in einer Linkskurve mit seinem Lkw auf die linke Fahrbahnseite.

Der Sattelzug touchierte die Leitplanke und wurde durch den Aufprall nach rechts auf die Fahrbahn geschleudert und kippte auf die linke Fahrzeugseite, wobei die komplette Fahrbahn blockiert wurde. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Ebersberg.

Zur Bergung des mit Päckchen geladenen Lkw musste die Straße mehrere Stunden gesperrt werden. Es entstand Sachschaden von etwa 11.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Ebersberg und Frauenneuharting sowie die Straßenmeisterei zur Sperrung der Fahrbahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.