Willkommen zurück, Annika!

Basketball in Rott: Mit der U10-Betreuung jetzt wieder im Trainerstab - Linda Kreuzer unterstützt das U12-Team

image_pdfimage_print

Die Basketball-Abteilung des ASV Rott freut es sehr, dass ein bekanntes Gesicht jetzt in ihren Trainerstab zurückgekehrt ist: Annika Schütz (Foto) nimmt sich die Zeit, neben ihrem Referendariat nun auch noch die Rotter U10 zu betreuen. Annika erlernte mit neun Jahren das Basketballspielen beim TSV Wasserburg. 2016 wechselte sie zum ASV Rott. Highlights in ihrem Basketball-Leben waren zahlreiche Titel in der Basketballjugend des TSV – wie südbayerische, bayerische und südostdeutsche Meisterschaften. Auch spielte sie für Wasserburg in der Nachwuchs-Bundesliga …

… und bundesweit in der bayerischen Auswahlmannschaft. In der Saison 2019/20 betreute sie bereits die U12 des ASV Rott und konnte diese mit der Kreismeisterschaft abschließen.

Die Rotter Eltern und die Abteilungsleitung sagen: Danke und willkommen zurück im Team, Annika!

Linda Kreuzer zur Unterstützung des U12-Trainerteams

Neu im Rotter Team und doch ein „alter Hase“ ist Linda Kreuzer (Foto). Hier ein kleiner Steckbrief …

Basketball wurde ihr, wie es so schön heißt, bereits in die Wiege gelegt. Vater und Onkel waren Mitbegründer der ersten Basketball-Abteilung in Rosenheim, die Mutter und auch Bruder Robert sind gefühlt Basketballer seit Ewigkeiten.

Mit zehn Jahren begann die Spielerkarriere: SBR in der Jugend, Bayernauswahl bis Regionalliga Damen, ein paar Jahre dann bei den Rosenheimer 60ern.

Ihre Trainerkarriere (C-Trainer Leistungssport) startete sie bereits mit 14 Jahren. Sie betreute ihre erste Mini-Mannschaft zusammen mit Andreas Holst (später ein international gefragter Minireferent).

Danach folgten Teams von U8 bis Damen Regionalliga. Oberbayerische Auswahlmannschaften stehen ebenso in ihrer Vita wie diverse Trainingscamps in ganz Deutschland. Nicht zu vergessende Nebenprodukte ihrer Trainerleistungen: Regelmäßige Teilnahme an oberbayerischen und bayerischen Minimasters und bayerischen und südostdeutschen Meisterschaften (Meister oder Vize-Meister).

Ihr „Steckenpferd“ blieben aber immer die Mädchenteams aus dem U12/14-Bereich. Hier konnte sie ihre Stärken am besten ausspielen, wie neue Mädchen gewinnen, vom Basketball begeistern, Teambuilding…

Das Rotter U12-Trainerteam (Johanna und Magdalena) und auch die ASV-Abteilungsleitung freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Linda.

br

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Willkommen zurück, Annika!

  1. Viel Erfolg und Gesundheit

    Antworten
  2. Viel Spaß und Erfolg, Annika!

    Antworten