Wieder verloren

Basketball-Bundesliga II: Können die TSV-Damen II die Liga halten?

image_pdfimage_print

Eine erneute Niederlage gab’s für das TSV-Damen-Team II in der Basketball-Bundesliga II – diesmal mit 60:85 gegen Bad Homburg. Vielleicht war es die lange Anreise, vielleicht war es aber auch das fehlende Selbstbewusstsein: Einzig US-Amerikanerin Elisabeth Wood zeigte sich in Normalform, doch auch sie konnte die Niederlage nicht verhindern.

„So deutlich hätte die Niederlage nicht ausfallen müssen“, war das Fazit von Trainerin Coco Kollarovics.

Viel Positives gab es nicht: Die TSV-Damen verloren jedes Viertel, verbuchten 24 Ballverluste (!) und erlaubten zwölf Offensiv-Rebounds.

Auf Seiten Bad Homburgs waren vor allem Stephanie Furr (19 Punkte), Gergana Georgieva (16 Punkte), Nikola Kacperska (11 Punkte) und Alexandra Polishchuk (18 Punkte) von den Wasserburgerinnen nie zu stoppen.

Immer noch verzichten mussten die TSV Damen auf Julia Pöcksteiner und Lisa Lutz.

Das wasserburger Team befindet sich also weiterhin in akuter Abstiegsgefahr und benötigt dringend einen Sieg.

Für Wasserburg spielten: Huber (4 Punkte), Lalonde (10 Punkte), Luthardt, Perner (9 Punkte), Scholzgart (2 Punkte), Stemmer (7 Punkte), Heise (10 Punkte), Wood (18 Punkte, 15 Rebounds). 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Gedanken zu „Wieder verloren

  1. „Vielleicht war es die lange Anreise“?!? Sorry Leute…. Vielleicht liegt es ja an der „Personalpolitik“? An der fehlenden Klasse? An den zu wenigen Spielerinnen?

    17

    6
    Antworten
  2. Eh egal. Nächstes Jahr wird es die Mannschaft eh nicht mehr geben.

    14

    7
    Antworten
  3. Wasserburgerin

    Wundert keinen, der ein bisschen die Verhältnisse kennt, warum keine junge Spielerin mehr so richtig Lust auf den TSV hat …

    18

    10
    Antworten
    1. Christine Stechl

      Sehr geehrte Wasserburgerin,
      woher kommt Ihre Erkenntnis?
      Alle Spielerinnen, ich kenne als Basketballmutter mit drei basketballspielenden Töchtern sehr viele, brennen nicht nur für ihren Sport, sondern sind auch stolz auf ihren Heimatverein, den TSV Wasserburg.
      So auch die Eigengewächse der 2. Damenmannschaft, die ich kenne.

      18

      8
      Antworten
  4. Ich , ebenfalls Basketballmutter von 2 Jugendlichen, die sehr gerne und engagiert für den TSV Wasserburg spielen und sich mit ihm identifizieren. Wir sind sehr dankbar für das Angebot und das große Engament der Organisatoren Die Vereinsarbeit hat sich äußerst positiv auf die Entwicklung unserer Kinder ausgewirkt. Kann jedem Kind empfehlen, das Sportangebot des TSV wahrzunehmen und dabei u.a. Werte wie Teamgeist, Verantwortlichkeit und Verlässlichkeit zu lernen.

    13

    0
    Antworten